Tschüss, Windows Mobile: Verbreitung soll bei unter 0,1 Prozent liegen

Kaum ein Hersteller setzt noch auf Windows Mobile
Kaum ein Hersteller setzt noch auf Windows Mobile(© 2016 CURVED)

Windows Mobile ist wohl so gut wie verschwunden: Offenbar setzt kaum ein Nutzer noch auf das Smartphone-Betriebssystem von Microsoft. Apple und Google sollen mit iOS und Android den Markt demnach nahezu komplett untereinander aufteilen.

Einem Bericht von IDC zufolge ist der weltweite Marktanteil von Windows Mobile im ersten Quartal 2017 auf unter 0,1 Prozent gesunken. Knapp ein Jahr davor waren es noch 0,8 Prozent. Doch immerhin erscheinen auch fast gar keine aktuellen Geräte mehr auf dem Markt mit dem Mobile-Ableger von Windows. IDC erwartet insgesamt nur 1,1 Millionen verkaufte Windows Phones für 2017. Laut den Daten liegt der Anteil von Android im ersten Quartal 2017 dafür bei 85 Prozent, Apples iOS komme auf 14,7 Prozent.

Kaum noch App-Updates

In Kürze erscheint das Alcatel Idol 4 Pro im Handel: Das Gerät ist mit solider Hardware ausgestattet, vorinstalliert ist Windows 10 Mobile. Es bleibt abzuwarten, ob der Release dieses Smartphones sich auf den Marktanteil sichtlich auswirkt. Hoffnung auf einen großen Verkaufserfolg dürfte sich der Hersteller jedoch nicht machen. Es bleibt ebenso fraglich, ob Entwickler beliebter Apps sich überhaupt noch die Mühe machen, neue Updates für Windows Mobile zu veröffentlichen, da nur noch wenige Nutzer auf das Betriebssystem setzen.

Microsoft selbst hat die Unterstützung für Windows 8.1 Mobile mittlerweile eingestellt. Rund 80 Prozent der noch aktiven Geräte sollen keinen Support mehr vom Hersteller erhalten. Windows 10 Mobile ist demnach auf nur 20 Prozent der Windows Phones installiert. Der Support für dieses Betriebssystem endet offenbar dann im November 2018 – vermutlich wird "Redstone 3" das letzte Update werden.


Weitere Artikel zum Thema
Games­com 2018: Diese Acti­vi­sion-Spiele könnt ihr auf der Messe testen
Lars Wertgen
"Call of Duty: Black Ops 4" wird auf der Gamescom spielbar sein
Activision reist in diesem Jahr mit reichlich Gepäck zur Gamescom. Mit dabei ist unter anderem eine spielbare Version von "Call of Duty: Black Ops 4".
Alexa und Cort­ana: So arbei­ten die digi­ta­len Assis­ten­ten zusam­men
Lars Wertgen
"Alexa, öffne Cortana": ein Sprachbefehl, der auch hierzulande Realität werden könnte
Microsoft und Amazon verkuppeln ihre Sprachassistentinnen Cortana und Alexa. Nutzer profitieren so von den Vorzügen beider digitaler Helfer.
Xbox One: Künf­tig könnt ihr nahezu alle Bild­schir­min­halte stre­a­men
Lars Wertgen1
Die Xbox One hat ein Update erhalten
Für die Xbox One steht ein System-Update an. Alpha-Tester können sich die neuen Funktionen bereits anschauen – darunter neue Streaming-Optionen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.