TV Pro 2: Fernseh-Programm-App jetzt auch auf dem iPad

Für iPad-Nutzer bringt TV Pro 2 typische Magazin-Optik mit
Für iPad-Nutzer bringt TV Pro 2 typische Magazin-Optik mit(© 2014 TV Pro, CURVED Montage)

Das volle Fernseh-Programm auf dem iPad: Live TV hat seine App TV Pro 2 in der neuen Version 2.1.1 mit einem exklusiven Feature aufs iPad gebracht. Auf Apples Tablet präsentiert die App ein personalisiertes TV-Programm im Stil einer klassischen Fernsehzeitschrift und schickt sich damit an, eben diese vollwertig zu ersetzen.

Dank einer Feed-Funktion könnt Ihr TV Pro 2 so konfigurieren, dass nur das Programm der für Euch relevanten Sender angezeigt wird. Diese Individualisierungs-Funktion zeichnet die Anwendung aus: Sie will Eure personalisierte Fernseh-Zeitschrift sein, so dass es in der Pressemitteilung des Entwicklers heißt: "Kein TV Pro-Magazin gleicht dem anderen". Das TV-Programm kann mit der kostenlosen App für die kommenden sieben Tage generiert werden.

Exklusiv fürs iPad: App im Magazin-Stil

Per In-App-Kauf lässt sich die Programm-Anzeige auf bis zu zwei Wochen ausweiten. Außerdem können mit der Gold-Version zusätzliche Infos wie aktuelle TV-Quoten angezeigt werden. Das besondere Feature der iPad-Version ist die Möglichkeit, sich die erweiterten Inhalte im Magazin-Stil anzeigen zu lassen. So wird das iPad für 0,99 Euro im Monat oder 7,99 Euro im Jahr tatsächlich zur digitalen Programmzeitschrift, in der "geblättert" werden kann.

TV Pro 2

Für iPhone, dem iPad und dem iPod touch gibt es TV Pro 2 im App Store – vorausgesetzt Ihr habt mindestens iOS 7 auf Eurem Gerät installiert, denn mit Version 2 wurde die App für Apples aktuelles Betriebssystem optimiert. Für ältere iOS-Versionen bleibt Euch der ebenfalls kostenlos erhältliche Vorgänger TV Pro. Den gibt es auch für Android-Geräte im Play Store von Google und für Kindle-Fire-Nutzer bei Amazon zum Download.


Weitere Artikel zum Thema
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !6Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !13Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.