Twitter: Android-App könnte bald im Material Design erstrahlen

Wer Twitter ausgiebig auf einem Android-Gerät nutzt, der verwendet dazu womöglich lieber eine App von Drittanbietern und nicht die offizielle Software. Dies mag daran liegen, dass die Twitter-App bislang nicht unbedingt durch ein aktuelles und praktisches Design glänzt. Wie ein Video zeigt, könnten die Macher aber nun an einem neuen Anstrich arbeiten.

Der Clip des XDA-Developer-Mitglieds Hernán Castañón Álvarez ist lediglich 47 Sekunden lang, doch sind die Änderungen am Design gut zu erkennen. Die Ansicht der Tweets bleibt zwar im Wesentlichen gleich, jedoch wurden die Symbole zur Steuerung der Twitter-App grundlegend neu arrangiert. Dies wird gerade im oberen und unteren Bereich der Ansicht deutlich.

Material Design sorgt für mehr Übersicht

Bisher will der Aufbau der offiziellen Twitter-App nicht so recht zu den Designrichtlinien passen, die Google für sein Android-Betriebssystem veröffentlicht hat. So finden sich im oberen Bereich der App beispielsweise nebeneinander mehrere Icons mit identischen Maßen, die aber nicht unbedingt ähnliche Funktionen bieten. Hier lassen sich Mitteilungen und direkte Nachrichten betrachten, aber auch genauso die Account-Einstellungen und die Suche öffnen. Das neue Layout ordnet die Icons für die Suche und die Einstellungen nun über den anderen Einträgen an.

Passend zum Material Design ist auch das runde Logo in der unteren rechten Ecke, das wie ein kleiner Aufkleber flach auf dem Twitter-Stream zu liegen scheint. Das Icon ersetzt die breite und eher unschöne Leiste, über die bisher ausgewählt werden konnte, was für eine Art Tweet erstellt werden soll. Ob und wann das im Video vorgeführte Design per Update in der offiziellen Twitter-App Einzug halten wird, ist noch unbekannt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
Diese Bauzeichnungen sollen das iPhone 8 mit Touch ID auf der Rückseite zeigen
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.