Twitter: Android-Probleme sind offenbar behoben

Twitter zwitschert nun auch wieder bei Android-Nutzern problemlos
Twitter zwitschert nun auch wieder bei Android-Nutzern problemlos(© 2014 CC: Flickr/Anthony Quintano)

Android zwitschert wieder: Die kürzlich aufgetretenen Probleme bei Twitter, die Android-Nutzern Kopfschmerzen bereitet haben, scheinen aus der Welt geschafft worden zu sein. Das Twitter-Support-Team verkündet in einem aktuellen Tweet, dass das Problem behoben sei und entschuldigt sich für die Unanehmlichkeiten.

Wie The Verge berichtet, klagten diverse Nutzer der offiziellen Android-Twitter-App vor Kurzem darüber, ihre Accounts nicht mehr erreichen zu können. Das war allerdings nicht das einzige Problem. Andere User hatten demnach damit zu kämpfen, dass frisch gepostete Tweets im Tweetdeck als ein Jahr alt angezeigt wurden. Mittlerweile scheint sich die Situation jedoch normalisiert zu haben. Per Tweet meldet das Netzwerk nun, dass alles wieder reibungslos funktioniert.

Twitter-Server schon in Neujahrsstimmung

Im Gegensatz zur Android-App blieb die iOS-Variante von Twitter von dem Problem verschont. Auch wurden im Tweetdeck neue Beiträge angezeigt, obwohl sie als bereits ein Jahr alt markiert waren. Was genau die Ursache für den merkwürdigen Zwischenfall gewesen ist, darüber hat das Unternehmen bisher noch keine Aussage getätigt. Ein Twitter-User vermutet allerdings, dass der Twitter-Server eventuell schon davon ausgegangen ist, dass wir uns bereits im Jahr 2015 befinden.

Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia-Smart­phone soll im Okto­ber enthüllt werden
Christoph Lübben
Auf dem Event könnte auch einfach das bereits bekannte Nokia 8 für China angekündigt
HMD Global soll auf einem Event im Oktober mindestens ein neues Nokia-Smartphone enthüllen. Womöglich wird das Mittelklasse-Gerät Nokia 7 präsentiert.
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.