Twitter informiert Euch bald via Pop-Up-Notifications

Mit den Pop-Up-Notifications hält Euch Twitter auf dem Laufenden
Mit den Pop-Up-Notifications hält Euch Twitter auf dem Laufenden(© 2014 Twitter, CURVED Montage)

Twitter arbeitet weiter an der Erneuerung der User-Experience. Erst jüngst hat der Kurznachrichten optisch ansprechender Profile eingeführt, in den kommenden Wochen werden auch noch Pop-Up-Notifications kommen. Sie halten Euch in Echtzeit über Retweets, Favorites und Follower auf dem Laufenden.

Die Web-Benachrichtigungen lassen sich in den Nutzereinstellungen konfigurieren und erscheinen bei einem entsprechenden Ereignis direkt am unteren rechten Rand des Browserfensters. Anders als die Nachrichten-Pop-Ups von Facebook und Google Hangouts, bleiben die Fenster jedoch nicht ewig offen: Schickt Ihr einen Antwort-Tweet oder folgt Eurem neuen Follower ebenfalls, verschwindet das Pop-Up wieder. Auch auf den Apps soll die neue Funktion eingeführt werden. Insgesamt soll dadurch die Interaktion zwischen Twitter-Benutzern verbessert und übersichtlicher gemacht werden.

Teil einer Rundumerneuerung

Mit den neuen Nutzerprofilen und den Pop-Up-Benachrichtigungen nähert sich Twitter immer mehr dem Look der Konkurrenz an. War der Kurznachrichtendienst als Microblogging-Plattform ans Netz gegangen, sieht sich die Firma längst in Konkurrenz zu den großen sozialen Netzwerken. Bei stagnierenden Nutzerzahlen und einer hohen Quote toter Accounts will Twitter jetzt attraktiver werden – durch Annäherung an den Mainstream. Das neue Feature soll in den kommenden Wochen weltweit implementiert werden.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien1
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.