Twitter uneinig beim automatischen Abspielen von Videos

Starten Videos auf Twitter auch bald automatisch?
Starten Videos auf Twitter auch bald automatisch?(© 2014 Twitter, CURVED Montage)

Facebook und Instagram machen es längst, Twitter ist sich noch nicht sicher, ob das Feature eine gute Idee ist: Sollten Videos automatisch starten, wenn Nutzer sie in ihrer Timeline wiedergeben? Es gibt Gründe dafür und es gibt Gründe, die dagegen sprechen.

Scrollt Ihr bei Facebook über Eure Timeline, starten Beiträge mit Videos mittlerweile automatisch. Das soziale Netzwerk hatte diese Funktion im vergangenen Jahr eingeführt und soll damit laut The Verge seine Werbeeinnahmen deutlich gesteigert haben, auch wenn sich natürlich nach dem Update zunächst einige Facebook-Mitglieder daran gestört haben. Wie eine anonyme Insider-Quelle AdWeek verraten haben soll, gebe es nun bei Twitter ein internes Tauziehen um die Entscheidung, ob man es Facebook nachmachen sollte.

Werbeeinnahmen oder höhere Nutzerzahlen

Es klingt wie die Frage danach, ob Twitter lieber schnelles Geld verdienen oder sich langfristig vergrößern möchte. Dass die automatisch anlaufenden Videos Geld bringen würden, ist sicher. Auf der anderen Seite wurde der Mikroblogging-Dienst aber auch gerade erst von Instagram in den Mitgliederzahlen überholt, weswegen genau abgewogen werden muss, inwiefern die Autoplay-Funktion für Videos vielleicht zusätzlich den Nutzerzahlen schaden könnte. Twitter investiert bereits seit einiger Zeit stark in Videoinhalte und schloss beispielsweise Deals mit dem großen US-Sportkanal ESPN, damit dieser Twitter mit Videobeiträgen bereichert. Die automatische Wiedergabe dieser Clips inklusive Werbung könnte viel Geld in die Kassen spülen aber auch viele Nutzer stören.


Weitere Artikel zum Thema
Ab sofort könnt Ihr bei Tinder Euer Geschlecht frei wählen
4
Bei Tinder können Transgender ihr Geschlecht frei auswählen
Mehr als Männlein und Weiblein: In der weltweit gefragtesten Dating-App Tinder stehen neue Geschlechtsidentitäten zur Auswahl.
Trotz großem Update: Poké­mon GOs verpasste Chance
Jan Johannsen3
Peinlich !6Pokémon GO: Die Arenen haben sich auch optisch verändert.
Viele Veränderungen, doch kaum Anreize für ehemalige Spieler: Niantic hat bei seinem Update für Pokémon GO nur an die Hardcore-Gamer gedacht.
Apple will stär­ker gegen Klon- und Spam-Apps vorge­hen
Stefanie Enge
Kaum ist eine App erfolgreich, finden wir hunderte Kopien im App Store - so zum Beispiel von "Flappy Bird"
Hunderte Flappy-Birds- und raubkopierte Streaming-Apps: Apple will härter gegen Klon-Apps und Spam-Apps durchgreifen.