Ulefone Power: Akkumonster ermöglicht vier Tage Betriebszeit am Stück

Her damit !28
Wischgesten können auf dem Ulefone Power ohen Berührung des Displays ausgeführt werden
Wischgesten können auf dem Ulefone Power ohen Berührung des Displays ausgeführt werden(© 2016 YouTube/Ulefone)

Mittelklasse-Smartphone mit Riesenakku: Das Hauptfeature des Ulefone Power ist ohne Frage der Akku mit der Kapazität von 6050 mAh, der von Sony hergestellt wird. Doch auch optisch sticht das Gerät heraus, da es auf Wunsch über eine rückseitige Abdeckung aus Holz verfügt.

Der Akku des Ulefone Power hat die Kapazität von 6050 mAh, fällt also mehr als doppelt so groß aus wie der Akku des iPhone 6s Plus. Laut Hersteller soll dies für eine Betriebszeit von bis zu vier Tagen am Stück ausreichen, berichtet GSMArena. Die Gesprächszeit soll 63 Stunden betragen, während der Akku im Stand-by-Modus bis zu 75 Tage durchhalten kann. Auch im Promotion-Video des Herstellers wird der starke Akku besonders hervorgehoben.

LTE, Marshmallow und Dual-SIM

Insgesamt verfügt das Ulefone Power über eine Hardware-Ausstattung, die leicht über dem Durchschnitt vergleichbarer Mittelklasse-Smartphones liegt: So bietet das Smartphone beispielsweise LTE, einen Fingerbadrucksensor auf der Rückseite und die Möglichkeit, zwei SIM-Karten parallel zu verwenden. Der interne Speicher ist per microSD-Karte erweiterbar.

Angetrieben wird das Ulefone Power von einem achtkernigen MediaTek-Prozessor mit der Taktung von 1,3 GHz, der auf einen 3 GB großen Arbeitsspeicher zugreifen kann. Das Smartphone verfügt über ein 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, das von Gorilla Glass 3 geschützt wird. Auch die Hauptkamera wird von Sony produziert und löst mit 13 MP auf. Für Selfies steht eine 5-MP-Kamera auf der Vorderseite zur Verfügung. Als Betriebssystem ist Android 5.1 Lollipop mit allen Google-Diensten vorinstalliert. Bei Import-Händlern soll das Smartphone zum Preis von 180 Dollar bestellt werden können.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3(T): Besit­zer können bald Android Pie auspro­bie­ren
Francis Lido
Das OnePlus 3T erhält Android Pie als Beta-Version
Android Pie steht in Kürze als Beta-Version für das OnePlus 3 und das 3T zur Verfügung. Allerdings müsst ihr euch für den Test zeitnah bewerben.
Nokia 7 Plus: Einige Geräte sende­ten Nutzer­da­ten nach China
Christoph Lübben
Das Nokia 7 Plus hat offenbar einige Nutzerdaten durch die Welt gesendet
Nutzer eines Nokia 7 Plus hatten offenbar ein Datenschutz-Problem: Verschiedene persönliche Angaben wurden wohl vom Handy nach China gesendet.
"Fort­nite": Update bringt riskan­ten Modus
Francis Lido
Auch neu: die Steinstoßpistole für "Fortnite: Battle Royale"
Ein neuer zeitlich begrenzter Modus steht in "Fortnite" zur Auswahl: In diesem müsst ihr euch besonders in Acht nehmen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.