Unsicheres Outlook: EU blockiert die neue Mail-App

Outlook für Smartphones kommt mit eklatanten Sicherheitsmängeln daher
Outlook für Smartphones kommt mit eklatanten Sicherheitsmängeln daher(© 2015 CURVED)

Seit Ende Januar ist die neue Outlook-App kostenlos erhältlich. Knapp anderthalb Wochen später warnt nun der IT-Service des EU-Parlaments davor, die Mail-App zu benutzen, berichtet Netzpolitik.org. Die Software wurde kurzerhand blockiert, weil das Sicherheitsrisiko zu groß gewesen sei.

Acompli hieß die Mail-App ursprünglich, bevor Microsoft sie aufgekauft, um sie unter seinem eigenen Label Outlook für mobile Geräte neu zu veröffentlichen. Der Knackpunkt an der Sache sind ernsthafte Bedenken in Sachen Datensicherheit: Der gesamte Mailverkehr von Outlook macht Zwischenstopp auf einem eigenen Mailserver, so wie es zuvor auch bei Acompli laut Datenschutzbestimmung der Fall gewesen war.

Outlook speichert auch die Zugangsdaten

Die Generaldirektion Innovation und technologische Unterstützung (ITEC) hat es den Mitgliedern des Europäischen Parlaments daher untersagt, die Software auf dem eigenen Smartphone zu verwenden und der App den Zugriff auf E-Mail-Konten verweigert. Die Abgeordneten sind vielmehr angehalten, Outlook zu löschen und das Passwort zu ändern, denn auch die Zugangsdaten seien gespeichert worden.

Neu ist die Erkenntnis nicht, dass Outlook Mails über einen Server in den USA leitet. Bereits in unserem Test der App haben wir auf Sicherheitsbedenken hingewiesen. Die aktuelle Warnung gilt vorerst nur für die iOS-Version, da die Android-Fassung zum Veröffentlichungszeitpunkt noch hinterherhinkte und nur als Vorschau erhältlich war. Das dürfte sich aber bald ändern. Wem Sicherheit am Herzen liegt, egal auf welcher Plattform, sollte künftig also den Einsatz von Outlook noch einmal überdenken.


Weitere Artikel zum Thema
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.
Googles Fuch­sia OS wird unab­hän­gig von Android entwi­ckelt
Guido Karsten
Die Google-Suche kann in Fuchsia jederzeit mit einer Wischbewegung aufgerufen werden
Googles Dave Burke hat sich während der Google I/O auch zu Fuchsia OS geäußert. Ihm zufolge könnte sich das Betriebssystem noch deutlich verändern.
Nintendo Clas­sic Mini verkaufte sich im April besser als PS4 und Xbox
Michael Keller
Supergeil !5Die Retro-Konsole Nintendo Classic Mini verkauft sich besser als erwartet
Die Konsole Nintendo Classic Mini wird nicht mehr produziert – dabei stellten die Verkäufe unlängst sogar PS4 und Xbox in den Schatten.