Update für Android: Skypes dreiste Stromspar-Lüge

Peinlich !15
Die neue Skype-Version für Android verbraucht angeblich weniger Strom, wenn die Push-Benachrichtigungen deaktiviert sind.
Die neue Skype-Version für Android verbraucht angeblich weniger Strom, wenn die Push-Benachrichtigungen deaktiviert sind.(© 2014 Skype, CURVED Montage)

Microsoft hat eine neue Version der Android-App von Skype veröffentlicht und verspricht, dass diese den Stromverbrauch senkt. Dabei haben allerdings die Programmierer nicht den Code optimiert, sondern eine Funktion deaktiviert, die zuvor automatisch eingeschaltet war.

In der App-Beschreibung von Skype spricht Microsoft vollmundig von einem "drastisch reduzierten Stromverbrauch". Für dieses Versprechen sind die Push-Benachrichtigungen für Nachrichten in Gruppen-Chats ab sofort automatisch deaktiviert. Wenn Ihr sie trotzdem nutzen wollt, warnt die App beim Einschalten nur noch, dass die "Aktivierung eventuell die Laufzeit Ihres Geräts beeinflusst."

Stromsparen durch Deaktivieren einer Funktion? Klingt wie "weniger Benzin verbrauchen durchs Parken des Autos".

Wir konnten in einem kurzen Test keinen signifikanten Unterschied beim Stromverbrauch der Skype-App feststellen - unabhängig davon ob die Push-Benachrichtigungen aktiviert waren oder nicht. Im Vergleich zum Display, dem Prozessor oder der Datenverbindung ist der Stromverbrauch der Chat-Anwendung sowieso zu vernachlässigen. So wird der gesunkene Stromverbrauch am Ende zum Marketing-Versprechen von Microsoft, das für Euch beim Nutzen von Skype keine spürbaren Verbesserungen bringt.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat-Nutzer können Geofil­ter jetzt in der App selbst erstel­len
Michael Keller
Die individuellen Geofilter für Snapchat gibt es noch nicht überall
Snapchat will seinen Nutzern das Erstellen von eigenen Geofiltern noch einfacher machen: Künftig ist dies auch innerhalb der App möglich.
Spotify Premium: Nutzer müssen für Fami­li­en­frei­gabe nun Adresse bestä­ti­gen
Michael Keller
Spotify verlangt für sein Familien-Angebot den Nachweis der Adresse
Wer Spotify Premium mit seiner Familie nutzen möchte, muss nun offenbar sein Konto verfizieren – über die Angabe der Adresse.
Für das Galaxy Note 8? Samsung präsen­tiert Dual­ka­mera-Sensor
Michael Keller16
Naja !5Das Galaxy Note 8 könnte wie in diesem Konzept eine Dualkamera besitzen
Samsung hat einen Sensor für Dualkameras offiziell vorgestellt – der bereits im Galaxy Note 8 verbaut sein könnte.