US-Aktion: Microsoft tauscht iPhones gegen Lumia-Geräte

Peinlich !9
Quietschgelb mit 6-Zoll-Display: Das Lumia 1520
Quietschgelb mit 6-Zoll-Display: Das Lumia 1520(© 2014 CURVED)

Nokia-Smartphones und das Betriebssystem Windows Phone sollen in den USA attraktiver werden – das will Microsoft mit einer Umtauschaktion forcieren. Bis zum 2. März können Besitzer eines funktionstüchtigen iPhone 4, iPhone 4s oder Samsung Galaxy S2 ihr Smartphone in den Stores einreichen, dafür erhalten sie ein neues Nokia-Gerät. Zur Wahl stehen das Lumia 1020 und das Megapixel-Monster Lumia 1520. Einen Haken hat die Umtauschaktion aber: Wer eines der Nokia-Smartphones haben will, muss mit dem Anbieter AT&T einen Mobilvertrag abschließen, der eine Laufzeit von mindestens zwei Jahren hat.

Sinkende Marktanteile von Windows Phone in den USA

Wie in Deutschland so ist auch in den USA der Marktanteil von Smartphones mit Windows Phone sehr niedrig. Im Dezember 2013 machten die Windows-Geräte nur 3,1 Prozent aller Smartphones in den USA aus – im Vergleich zum vorigen Quartal ist das ein Rückgang um 0,2 Prozentpunkte, wie das Marktforschungsunternehmen Comscore Anfang Februar herausgefunden hat.

Microsoft rechnet aber sicherlich auch damit, dass Nokia-Produkte in den Vereinigten Staaten einen neuen Stellenwert erhalten. Im September 2013 wurde bekannt, dass das finnische Unternehmen für 7,17 Milliarden US-Dollar in den Besitz des Windows-Konzerns übergeht, dieser Wechsel soll noch 2014 abgeschlossen werden. Somit bekommen Nokia -Produkte einen amerikanischen Anstrich und könnten auf mehr Akzeptanz in Übersee hoffen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.