US-Aktion: Microsoft tauscht iPhones gegen Lumia-Geräte

Peinlich !9
Quietschgelb mit 6-Zoll-Display: Das Lumia 1520
Quietschgelb mit 6-Zoll-Display: Das Lumia 1520(© 2014 CURVED)

Nokia-Smartphones und das Betriebssystem Windows Phone sollen in den USA attraktiver werden – das will Microsoft mit einer Umtauschaktion forcieren. Bis zum 2. März können Besitzer eines funktionstüchtigen iPhone 4, iPhone 4s oder Samsung Galaxy S2 ihr Smartphone in den Stores einreichen, dafür erhalten sie ein neues Nokia-Gerät. Zur Wahl stehen das Lumia 1020 und das Megapixel-Monster Lumia 1520. Einen Haken hat die Umtauschaktion aber: Wer eines der Nokia-Smartphones haben will, muss mit dem Anbieter AT&T einen Mobilvertrag abschließen, der eine Laufzeit von mindestens zwei Jahren hat.

Sinkende Marktanteile von Windows Phone in den USA

Wie in Deutschland so ist auch in den USA der Marktanteil von Smartphones mit Windows Phone sehr niedrig. Im Dezember 2013 machten die Windows-Geräte nur 3,1 Prozent aller Smartphones in den USA aus – im Vergleich zum vorigen Quartal ist das ein Rückgang um 0,2 Prozentpunkte, wie das Marktforschungsunternehmen Comscore Anfang Februar herausgefunden hat.

Microsoft rechnet aber sicherlich auch damit, dass Nokia-Produkte in den Vereinigten Staaten einen neuen Stellenwert erhalten. Im September 2013 wurde bekannt, dass das finnische Unternehmen für 7,17 Milliarden US-Dollar in den Besitz des Windows-Konzerns übergeht, dieser Wechsel soll noch 2014 abgeschlossen werden. Somit bekommen Nokia -Produkte einen amerikanischen Anstrich und könnten auf mehr Akzeptanz in Übersee hoffen.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !6iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !33Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.