Apple iPhone 4s: Preise und Fotos

Verfügbar seit Okt 2011

Auch zwei Generationen nach seiner Veröffentlichung ist das iPhone 4s noch immer ein beliebtes Einsteiger-Smartphone in die Apple-Welt. Ein Grund für die Beliebtheit: Als letztes Modell der Reihe hält das Ende 2011 eingeführte Gerät an der Bildschirmdiagonalen von 3,5 Zoll fest – im September 2012 vollzog Apple mit dem iPhone 5 den Wechsel hin zu fünf Zoll.

Bewährtes Design mit leistungsstärkerer Hardware

Äußerlich ist das iPhone 4s baugleich mit dem iPhone 4, was sich auch an den Maßen von 115,2 x 58,6 x 9,3 mm zeigt. In Sachen Hardware hat das Smartphone aber ein deutliches Upgrade erfahren. Das Herzstück ist Apple-A5-Chip, mit dem erstmals ein Dual-Core-Prozessor in ein Apple-Smartphone Einzug hielt – im März 2011 feierte die CPU mit dem iPad 2 ihre Premiere. Die beiden Kerne arbeiten mit 1 GHz Taktung und werden von einer ebenfalls mit zwei Kernen ausgerüsteten PowerVR-SGX543MP2-GPU und 512 MB Arbeitsspeicher unterstützt. Das Retina-Display des Apple iPhone 4s löst wie bereits der Vorgänger mit 960 x 640 Pixeln auf, während die rückseitige Kamera auf acht Megapixel Foto- und Full-HD-Videoauflösung aufgerüstet wurde.

Apple iPhone 4s etabliert Sprachsteuerungs-Dienst Siri

Gemeinsam mit dem iPhone 4s führte Apple auch Siri ein. Das Smartphone ist damit das älteste Gerät, auf dem der Spracherkennungs-Dienst unterstützt wird. Wie schon das iPhone 4 kam der Nachfolger wahlweise mit schwarzem oder weißen Gehäuse und 16, 32 oder 64 GB Flash-Speicher auf den Markt. Mit der Veröffentlichung des iPhone 5 stellte Apple den Verkauf der beiden größeren Speichervarianten des iPhone 4s ein. Gemeinsam mit dem iPhone 5s und iPhone 5c führte Apple das iPhone 4s in einer neuen 8-GB-Variante ein, die fortan als einzige verbliebene Speicherausführung des Geräts verkauft wird.

Alle Spezifikationen
Größe115,2 x 58,6 x 9,3 mm
Gewicht140 g
Display3,5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorApple A5
Speicherkapazität16, 32, 64, 8GB
BetriebssystemiOS 5
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung0,3 Megapixel
FarbeSchwarz, Weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,5GB
4G/LTEja
Datentransfer30 polig, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz2 / 0,8GHz
Akkuleistung1430 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb200 / 8 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,99
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung629, 739, 849, 399 €
StatusErhältlich, Ausverkauft
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Face ID, kein Homebutton mehr und ein OLED-Display: Das iPhone X ist anders als die bisherigen iPhones.
Die besten Tipps für das iPhone X [mit Video]
Jan Johannsen22

Das iPhone X ist anders als alle iPhones der letzten Jahre. Wie Ihr die neuen Funktionen wie Face ID am besten nutzt, verraten unsere Tipps.

Karaoke-Animojis sind der letzte Schrei
iPhone X: So nehmt Ihr Karaoke-Animo­jis mit Euren Lieb­lings-Songs auf
Lars Wertgen

Klassische Emojis waren gestern, das iPhone X ermöglicht animierte Emoticons. Wie Ihr diese zum Singen bringt, erfahrt Ihr bei uns.

iPhone X: viel "Notch", kleine Akkuanzeige
iPhone X: So lässt sich der verblei­bende Akku in Prozent anzei­gen
Lars Wertgen

Das iPhone X zeigt den Akkustand in Prozent nicht mehr an. Wir zeigen Euch, wie Ihr ihn mit ein paar Kniffen dennoch genau erfahrt.

Das iPhone X besitzt normalerweise keinen Homobutton mehr
iPhone X: So blen­det Ihr einen virtu­el­len Home­but­ton ein
Christoph Lübben

Ihr vermisst den Homebutton beim iPhone X? In den Einstellungen könnt Ihr einen virtuellen Ersatz für die Taste aktivieren. So funktioniert es.

Hinter "High Efficiency" steckt HEIF und "Maximale Kompatibilität" steht für JPEG.
iOS 11: So nehmt Ihr Foto wieder als JPEG auf
Jan Johannsen

Mit iOS 11 führt Apple neue Dateiformate für Fotos und Videos ein: HEIF und HEVC. Der Wechsel zu den alten Formaten JEPG und MP4 ist aber möglich.

Face ID über die TrueDepth Kamera iPhone X lässt sich beschleunigen.
iPhone X: So macht Ihr Face ID schnel­ler
Jan Johannsen

Kommt Euch die Gesichtserkennung per Face ID langsamer vor als das Entsperren per Touch ID? Dann gibt es Wege, sie zu beschleunigen.