USB-Typ-C: Falsch verdrahtetes Produkt beschädigt Anschlüsse

Peinlich !10
Das USB-Typ-C-Kabel des OnePlus 2 verträgt sich nicht mit dem Google Nexus 5X und 6P
Das USB-Typ-C-Kabel des OnePlus 2 verträgt sich nicht mit dem Google Nexus 5X und 6P(© 2015 CURVED)

Google-Mitarbeiter Benson Leung warnt vor USB-Typ-C: An ein Smartphone oder einen PC angeschlossen, kann ein solches Kabel unvorhergesehene Schäden verursachen. Ein zuletzt getestetes Produkt etwa zerstörte die USB-Anschlüsse eines Chromebook Pixel 2, weil es aufgrund einer Fehlkonstruktion des Kabels zu einer Überspannung gekommen ist.

Google-Ingenieur Leung hat es sich bereits seit einiger Zeit zur Aufgabe gemacht, USB-Typ-C-Kabel zu testen. So fand er etwa heraus, dass sich das USB-Typ-C-Kabel des OnePlus 2 nicht gut mit dem Nexus 5X und Nexus 6P verträgt. In einem neuen Test nimmt er die Auswirkungen auf größere Geräte unter die Lupe. Das "USB 3.1 Type-C SuperSpeed"-Kabel der Firma Surtechhabe demnach beide Anschlüsse eines eines Chromebook Pixel 2 unbrauchbar gemacht.

Viele Kabel weisen Mängel auf

Laut Leungs Amazon-Review des Produkts sei das Kabel völlig falsch verdrahtet. Die daraus resultierende Überspannung habe sowohl die beiden Anschlüsse seines Chromebooks als auch zwei USB-Spannungsmessgeräte zerstört. Auf weitere Tests dieser Art werde er daher wohl oder übel verzichten müssen.

Benson Leung betreibt seine Kabel-Forschung rein hobbymäßig. Im Laufe der Zeit hat er so bereits über 100 Kabel getestet und seine Ergebnisse in einem Google-Doc veröffentlicht. Fazit bisher: Nur rund die Hälfte aller geprüften USB-Typ-C-Kabel haben von Leung grünes Licht erhalten; bei den meisten handelt es sich allerdings um Kabel von USB-Typ-A zu C. Vorerst solltet Ihr also besser die Finger von solchem – meist billigem – Zubehör lassen, wenn Ihr Euch nicht vorher über Sicherheitsmängel informiert habt.


Weitere Artikel zum Thema
Nike veröf­fent­licht Snea­ker in PlaySta­tion-Design
Christoph Lübben
Das sind die Nike PG-2 im PlayStation-Design
Gut zu Fuß: Nike und Sony haben mit einem NBA-Star die PG-2 im PlayStation-Design entwickelt. Viel sollen die Sneaker nicht kosten.
So krass sieht "Super Mario Bros." mit 380.000 Bildern pro Sekunde aus
Marco Engelien
Auf dem NES Classic Mini könnt ihr auch heute noch Super Mario Bros. zocken.
Mit einer Spezialkamera hat ein YouTuber das Geschehen in "Super Mario Bros" in Superzeitlupe aufgenommen. Das Ergebnis ist fast magisch.
Fürs Galaxy S9? Samsung stellt neue Super­zeit­lupe für Smart­pho­nes vor
Michael Keller3
Der Galaxy-S8-Nachfolger soll in erster Linie durch seine Kamera überzeugen
Das Galaxy S9 soll über eine besondere Kamera verfügen. Details zu den Fähigkeiten hat Samsung nun offenbar selbst preisgegeben.