IFA 2014: Apples CarPlay bei Pioneer im Hands-On 

Was weder Mercedes noch Volvo geschafft haben, gelingt Pioneer. Auf der diesjährigen IFA präsentierte der japanische Hersteller erstmalig das Zusammenspiel von Apples CarPlay mit den eigenen Navigationsgeräten und einem iPhone 5s. Pioneer-Pressesprecher Gerd Wellenhausen demonstrierte uns die CarPlay-Integration ausführlich im Video. 

Eigentlich wollte Mercedes schon längst die CarPlay-Integration in den aktuellen Modellen vorgenommen haben, aber leider wurde diese nun jüngst auf das kommende Jahr verschoben. Auch Volvo hat die Integration auf 2015 verschoben. Durch die Verschiebungen sind nun die Hersteller von Nachrüstnavigationssystemen und Multimedia-Systemen am Zuge. Pioneer wird somit seinem Namen gerecht und präsentiert auf der IFA als CarPlay-Pionier ein lauffähiges System.

Siri hört aufs Wort

Mit CarPlay entfällt das lästige Bluetooth-Pairing zwischen iPhone und dem Navigationssystem, denn CarPlay wird nur aktiviert, wenn man sein iDevice per Lightning-Kabel mit dem Navigationsgerät verbindet. Viele würden jetzt denken, dass das ein Nachteil ist, aber dem ist nicht so: es bringt sogar Vorteile. Zum einen verbessert diese Anbindung die Gesprächsqualität, zum anderen hat das iPhone dann auch Zugriff auf das GPS-Signal des verbundenen Navigationsgerät und wird gleichzeitig auch noch geladen.

Natürlich soll der Fahrer aus Sicherheitsgründen nicht seinen Blick von der Straße abwenden. Auch dann nicht, wenn dieser gerade versucht zu telefonieren, SMS-Nachrichten verschickt oder gar eine Route in das Navigationssystem eingibt. Damit ist klar, dass Siri in Apples CarPlay die Hautrolle übernimmt.

Per Spracheingabe nimmt Siri die Kommandos oder Nachrichten vom Fahrer entgegen, so dass dieser weiter konzentriert auf den Strassenverkehr achten kann. Pioneer hatte am Stand natürlich nur iOS 7.1.1, so dass vor jeder Spracheingabe an Siri ein Knopf am Navigationsgerät gedrückt werden musste, aber in iOS 8 wird Siri bestimmt aufs Wort gehorchen. Einen Hinweis lieferte Apple in einer der Beta-Versionen von iOS 8, da dort erwähnt wurde, dass bei angestecktem Lightning-Kabel Siri auf das Kommando "Hey Siri" aktiviert wird.

Schon in iOS 8 Beta 3 gab es in den Einstellungen die Möglichkeit, Siri auf Sprache zu aktivieren.(© 2014 CURVED)

Was Apples CarPlay noch so kann, seht Ihr in unserem Hands-On-Video bei Pioneer während der IFA 2014 in Berlin.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
Darum kommt ein iPhone 5s ins Oscar-Museum
Francis Lido2
iPhone 5s
Reif für das Museum? Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences will bald das iPhone 5s ausstellen.
Studie zeigt: iOS-Upda­tes machen iPho­nes nicht lang­sa­mer
Guido Karsten21
Supergeil !9Auch nach dem Update auf iOS 11 klagten wieder viele über Leistungseinbußen
Besitzer älterer iPhone-Modelle klagen nach großen iOS-Updates häufig über die schwächere Performance. Eine Studie soll klären, ob da etwas dran ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.