LG tut es schon wieder: Verrücktes Werbevideo zum G3 Beat

Die Werbeabteilung von LG hat wieder zugeschlagen und einen neuen und ziemlich schrägen Clip gedreht. Im Rampenlicht steht dieses Mal das LG G3 Beat und der Sinn des fast drei Minuten langen Spots erschließt sich zwischen stürzenden Menschen, Croissants, Tintenfischen und Smartphones nicht unbedingt sofort.

Der "Beat" getaufte Ableger des LG G3 mag nicht jedem etwas sagen, erscheint das Smartphone bei uns ja auch unter dem Namen LG G3 S und erscheint erst Mitte August. Wer bis dahin aber noch einiges über seine Ausstattung und die gebotenen Features erfahren möchte, dem empfiehlt sich nun der neue LG-Werbespot. Der präsentiert nämlich in gewohnt kurioser Manier alle wichtigen Aspekte des Smartphones und erzählt dabei sogar noch eine Geschichte mit einigen skurrilen Charakteren und ziemlich vielen Zeitlupen-Aufnahmen von Dingen, die fallen.

Im Video werden besonders die Features hervorgehoben, die das LG G3 Beat von seinem größeren und schnelleren Verwandten, dem LG G3, geerbt hat. So fotografiert Emma zum Beispiel blitzschnell den sympatischen Jogger mithilfe des Laser-Autofokus und überwindet ihre Versagensangst beim Fangen fallender Gegenstände einzig und allein deswegen, weil das Smartphone so handlich und kompakt geformt ist.

Die volle Ausstattung des großen Bruders bringt das LG G3 Beat aber nicht mit, und so besitzt es weder ein Quad-HD-Display, noch den flotten Snapdragon 801 Prozessor. Stattdessen setzt es auf eine Auflösung von 720 x 1280 Pixeln und den langsameren Snapdragon 400, kostet aber am Ende auch mit einem Einführungspreis von 349 Euro deutlich weniger als das LG G3.


Weitere Artikel zum Thema
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.
iPhone 8: Video zeigt angeb­lich Touch ID-Funk­ti­ons­test
Guido Karsten4
iPhone 8 transparent
Verfrachtet Apple doch Touch ID auf die Rückseite des iPhone 8? Ein Video soll zeigen, wie der Fingerabdrucksensor des Smartphones überprüft wird.