Lustiger Generationenkonflikt: Senioren sehen #Selfie

Selfies sind momentan der heißeste Trend im Netz – ob bei den Oscars oder mit Präsident Obama, ob im Badezimmer oder auf Partys, sich selbst Fotografieren ist für viele ein Muss. Ein lustiges Video zeigt nun, wie ältere Menschen auf dieses Phänomen reagieren.

Mit bisher über 58 Millionen Views ist das Musikvideo „#Selfie“ von den Chainsmokers ein Überraschungserfolg auf Youtube. Die FineBros haben es nun einigen älteren Menschen gezeigt, um zu sehen, was die Generation der Großeltern vom neuesten Trend der Jugend hält.

„Diese Selfie-Sache ist vollkommen außer Kontrolle geraten.“

Manche nehmen es mit Humor, andere sehen den Verfall einer von sich selbst besessenen Generation. Im Interview nach dem Video geben die rüstigen Teilnehmer des Experiments den gut gemeinten Rat, mit der eigenen Privatsphäre im Netz vorsichtiger zu sein. Wenngleich die älteren Damen und Herren nicht viel mit Likes und Shares anfangen können, sehen sie Probleme, wenn peinliche Selfies später bei Bewerbungsgesprächen zum Thema werden.

Fine Brothers sind bekannt für unterhaltsame Generationenkonflikte

Die Fine Brothers, Benny und Rafi Fine, produzieren regelmäßig Videos, in denen sie Menschen Dinge vorführen, die für ihre Generation fremdartig sind. Mal werden Kindern des Smartphone-Zeitalters Wählscheibentelefone vorgesetzt, mal sehen ältere Menschen die neuesten Trends aus dem Internet. In Interviews werden Missverständnisse dann weiter beleuchtet und zumindest teilweise aufgeklärt. Auf humorvolle Weise zeigen die Brüder mit ihren Videos also die schnelle Wandlung der Welt auf – zu Eurer Unterhaltung.


Weitere Artikel zum Thema
Teufel Real Blue NC im Test: Geräusch­un­ter­drückung, die auch gut klingt
Alexander Kraft1
Die Teufel Real Blue NC sind nur nicht dank ihrer Flexibilität für unterwegs geeignet.
Teufel hat auf der IFA die Real Blue NC vorgestellt. Die Kopfhörer unterstützen eine aktive Geräuschunterdrückung und Gestenerkennung. Der Test.
Google Music: Update behebt lästi­ges Problem
Christoph Lübben
Google Music hat eine Wischgeste optimiert, mit der einige Nutzer versehentlich Songs aus Playlisten entfernt haben
Scrollen ohne Angst: Mit einem Update für Google Music wird eine Wischgeste adressiert, die vielen Nutzern die Playlisten kaputtgemacht hat.
Weltre­kord? Gamer stellt das komplet­teste Spiele-Zimmer aller Zeiten vor
Boris Connemann
Last Gamer
Dieses absolut rekordverdächtige Spiele-Zimmer treibt jedem Hobby-Gamer die Tränen der Freude in die Augen.