Moto X+1 im Video-Leak und neue Optionen im Moto Maker

In einem neuen Video-Leak ist das Moto X+1 wieder einmal in schicker Bambus-Optik zu bewundern. Motorolas Moto Maker soll zum Release des neuen Top-Smartphones noch gehörig erweitert werden und Käufern des Moto X+1 so noch ausgefallenere Design-Alternativen bieten.

TK Tech News will an neue Leak-Schnappschüsse des Moto X+1 gelangt sein, welche das Smartphone erneut in einer Variante mit Bambus-Backcover zeigen. Der Look selbst ist nicht neu, bereits vor einigen Wochen schafften es Fotos des Motorola-Handys in englischer Landhaus-Optik ins Internet. Interessant ist jedoch der Fakt, dass angeblich eine deutlich ausgeweitete Auswahl an Materialien für das Moto X+1 in Motorolas hauseigener Baukasten-Shop Moto Maker zur freien Auswahl stehen soll. Mit dabei: Holz, Plastik, Leder, Aluminium und sogar Jeansstoff.

Laut dem Leak fungiert das Motorola-Logo auf der Rückseite des Moto X+1 als Power-Button und kann farblich ebenfalls per Moto Maker angepasst werden. Der Blitz der Rückkamera ist zudem anscheinend in den Einlass der Kamera selbst integriert.

Kommt das Moto X+1 mit der App Moto Aware?

Softwareseitig könnte das Moto Moto X+1 laut dem Bericht mit einer App namens Moto Aware ausgestattet sein, die im Zusammenspiel mit den Frontsensoren des Smartphones interessante Funktionen bieten soll. Laut Phone Arena könnte das Moto X+1 mit Moto Aware abhängig von Umgebungsfaktoren wie Ort, Licht oder Geräuschpegel automatisch beispielsweise die Sicherheitseinstellungen des Handys anpassen.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !7Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.