Smart-Wear mal anders: Das spielbare Tetris-T-Shirt

Tetris spielen auf dem eigenen T-Shirt? Der Entwickler Marc Kerger hat sich zum 30-jährigen Jubiläum des Kultspiels im Juni 2014 etwas Besonderes einfallen lassen: Er bringt die sich drehenden Bausteine auf eine ungewöhnliche Plattform – als spielbare Version auf die Brust.

Zu diesem Zweck hat der Entwickler 128 LEDs, ein paar Batterien und einen Mikrocontroller zusammengefügt und in ein T-Shirt integriert, berichtet TechCrunch. In einem Video, das Mark Kerger auf Youtube veröffentlicht hat, demonstriert er, dass Tetris auf einem weißen T-Shirt tatsächlich spielbar ist. Der einzige Nachteil dieser originellen Idee: Um als Träger des Shirts selbst Tetris spielen zu können, muss ein Spiegel vorhanden sein – und die Transferleistung, im Kopf seitenverkehrt zu denken. Oder jemand anderes drückt Euch auf den Nieren und der Leber herum...

Unzählige Varianten und Plattformen

Die Tetris-Version auf dem Game Boy hat das Spiel 1989 berühmt gemacht und auf der ganzen Welt verbreitet – aber es gibt kaum ein elektronisches Rechensystem, auf dem Tetris in seiner langen Geschichte nicht in einer Variante herausgebracht wurde. Seit dem Jahr 2005 wurde es alleine 100 Millionen Mal als App für Mobiltelefone verkauft.

Auch Apple-Mitbegründer Steve Wozniak ist ein bekennender Fan des Spiels – und führte mehrfach im Nintendo Power Magazin die Bestenliste an. Wenn Euch das T-Shirt von Mark Kerger zu unpraktisch ist, könnt Ihr eine der vielen Varianten für mobile Geräte ausprobieren.


Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Poké­mon GO: Update soll Entfer­nungs­mes­sung verbes­sern
Jan Johannsen
Naja !6Pokémon GO: Die Apple Watch zeigt Euch in Zukunft auch gefundene Eier an.
Die Updates werden kleiner. Die neueste Aktualisierung von Pokémon GO bringt Eier auf die Apple Watch und soll die Entfernungsmessung verbessern.