VLC Player für iOS ist zurück – optimiert für iPhone 6

Der VLC Player ist mit Version 2.2.0 nun auch wieder im App Store für iOS verfügbar
Der VLC Player ist mit Version 2.2.0 nun auch wieder im App Store für iOS verfügbar(© 2014 VLC for Android, CURVED Montage)

Besitzer eines iPhone 6 oder eines anderen iDevice dürfen sich freuen: Der beliebte Media Player VLC ist wieder im App Store verfügbar, berichtet iPhoneHacks. Die VideoLAN Organisation veröffentlichte am Freitag die neue Version – und das nicht nur für iOS.

Auch für alle anderen großen Plattformen wie Windows, OS X, Linux und Android sowie für einige andere Systeme wie Windows Phone, Windows RT und Android TV steht der VLC Player nun in einer neuen Version bereit. Was die iOS-Ausgabe angeht, so kamen bereits zum Jahreswechsel Gerüchte auf, nach denen die Software zur Wiedergabe von Videos und Musik eine Wiedergeburt feiern sollte. Nun ist es endlich soweit und der VLC Player hat sogar praktische Optimierungen im Gepäck.

VLC Player wurde für das iPhone 6 optimiert

Das Team hinter dem Player hat sich wirklich die allergrößte Mühe gegeben, schon vor dem großen Release von Version 3.0.0 einige nützliche Features in Version 2.2.0 einfließen zu lassen. So ist der VLC Player unter iOS beispielsweise extra für die großen Bildschirme des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus angepasst worden. Die aktuelle Android-Version wurde hingegen mit dem frischen Material Design von Google versehen.

Die Liste der neuen Features des VLC Players unter iOS ist lang, doch möchten wir Euch die spannendsten und wichtigsten nicht vorenthalten. So dürft Ihr mit VLC 2.2.0 auf dem iPhone oder iPad beispielsweise die Verzögerung der Anzeige von Untertiteln und der Wiedergabe von Tonspuren selbst korrigieren, wenn Bild, Ton und Untertitel nicht synchron laufen. Außerdem könnt Ihr nun die Standardgeschwindigkeit zur Wiedergabe selbst bestimmen. Das vollständige Changelog der neusten Version des VLC Players unter iOS könnt Ihr hier im App Store einsehen.


Weitere Artikel zum Thema
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.
Googles Fuch­sia OS wird unab­hän­gig von Android entwi­ckelt
Guido Karsten
Die Google-Suche kann in Fuchsia jederzeit mit einer Wischbewegung aufgerufen werden
Googles Dave Burke hat sich während der Google I/O auch zu Fuchsia OS geäußert. Ihm zufolge könnte sich das Betriebssystem noch deutlich verändern.
Nintendo Clas­sic Mini verkaufte sich im April besser als PS4 und Xbox
Michael Keller
Supergeil !5Die Retro-Konsole Nintendo Classic Mini verkauft sich besser als erwartet
Die Konsole Nintendo Classic Mini wird nicht mehr produziert – dabei stellten die Verkäufe unlängst sogar PS4 und Xbox in den Schatten.