Vor Deutschlandstart: Netflix für 31 Emmys nominiert

Netflix-Produktion "House of Cards"
Netflix-Produktion "House of Cards"(© 2013 Netflix)

Neuer Rekord für Netflix: Für die diesjährigen Emmy Awards im August hat der Streaming-Dienst 31 Nominierungen bekommen, berichtet Business Insider. Im letzten Jahr war es nur knapp die Hälfte. Eine Netflix-Serie gilt zudem als Favorit der Kategorie "Bestes Drama": "House of Cards" mit Kevin Spacey als intrigierender US-Politiker. Kein Wunder, konnte die Serie doch bereits im letzten Jahr drei Auszeichnungen für sich verbuchen – eine Premiere für eine Web-Serie.

Für 13 Emmys ist "House of Cards" in diesem Jahr nominiert. Das ist nur einer weniger als Netflix im Vorjahr insgesamt bekommen hat. Der Polit-Thriller tritt dabei unter anderem in der Kategorie "Bestes Drama" an. Das Hauptdarsteller-Duo Kevin Spacey und Robin Wright sind ebenfalls als bester Schauspieler und beste Schauspielerin nominiert. Knapp dahinter das Gefängnis-Drama/-Comedy: "Orange Is The New Black" mit 12 Nominierungen, unter anderem für die beste Comedy-Serie und die beste Regiearbeit einer Comedy-Serie. Die Liste aller Nominierungen findet Ihr hier.

Gute Vorzeichen für einen Netflix-Erfolg in Deutschland

Am 25. August wird sich dann entscheiden, ob sich Kevin Spacey und Robin Wright gegen die HBO-Konkurrenz durchsetzen können: Deren Serie "True Detective" gilt als zweiter Favorit auf den Titel "Bestes Drama". Einen Monat später soll Netflix auch endlich in Deutschland an den Start gehen. Zu Beginn ist allerdings nicht allzu viel zu erwarten. Immerhin: Die WirtschaftsWoche rechnet dem Unternehmen gute Chancen ein, dass es sich gegen die bestehende Konkurrenz in Form von Maxdome oder Watchever durchsetzen kann.

Weitere Artikel zum Thema
Nach Erfolg von "Banders­natch": Netflix plant weitere inter­ak­tive Sendun­gen
Christoph Lübben
In der "Black Mirror"-Episode "Bandersnatch" könnt ihr die Handlung beeinflussen
Mehr Interaktivität: Offenbar will Netflix euch künftig noch mehr Sendungen liefern, bei denen ihr die Handlung selbst beeinflussen könnt.
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.