Warum App-Entwickler iOS lieben

Supergeil !36
Viele Apps werden zunächst für iOS-Geräte wie das iPhone 6s umgesetzt
Viele Apps werden zunächst für iOS-Geräte wie das iPhone 6s umgesetzt(© 2015 CURVED)

iOS wird offenbar von Entwicklern bei der App-Erstellung bevorzugt: Erst nachdem viele Apps für Apple-Geräte umgesetzt werden, kommen sie auch für das Google-System Android auf den Markt. Die Kollegen von TheNextWeb haben App-Entwickler anonym zu den Gründen hierfür befragt.

Einige Entwickler entschieden sich aus einem ganz einfachen Grund für iOS als bevorzugtes System für ihre App: Weil sie vornehmlich selbst ein Gerät wie das iPhone 6s nutzen und sich damit bestens auskennen würden. Doch andere Programmierer begründeten ihre Favorisierung von iOS mit den technischen Vorzügen.

Bessere Entwicklungsumgebung für iOS

So erklärte einer der Spezialisten sinngemäß, die Entwicklungsumgebung bei iOS sei zwar zuweilen fehlerbehaftet, aber immer noch um Längen besser als das, was man bei Android gewohnt sei. Außerdem würde er die bei Android verwendete Programmiersprache Java nicht besonders mögen. Ein anderer Entwickler stellte die Vorzüge der Programmiersprachen Objective-C und Swift, die bei der iOS-App-Entwicklung zum Einsatz kommen, in den Vordergrund. Für beide Programmiersprachen würde es weit bessere Programm-Bibliotheken geben, als für Java.

Des Weiteren spielte bei den Entwicklern auch die Kundschaft eine Rolle: Während Android-Smartphone-Besitzer ihre Geräte nur wegen des niedrigeren Preises erwerben würden, würden iPhone-Besitzer einfach das beste Smartphone wollen. Für solche Kunden lohne es sich auch Apps zu entwickeln.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Her damit !7Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.