watchOS: Die Apple Watch löst sich vom iPhone

Her damit !84
WWDC 2015: Mit watchOS kommen native Apps auf die Apple Watch.
WWDC 2015: Mit watchOS kommen native Apps auf die Apple Watch.(© 2015 Apple)

Mit watchOS 2 kommen native Apps auf die Apple Watch. Das bedeutet, dass die Apps direkt auf der Smartwatch laufen und sie somit unabhängiger vom iPhone wird.

In Zukunft werdet Ihr Eure Apple Watch auch benutzen können, wenn Sich Euer iPhone nicht in der direkten Umgebung befindet, was nicht nur beim Joggen praktisch sein kann. Drittanbieter dürfen mit watchOS 2 bzw. der neuen Version des WatchKit Applikationen schreiben, die direkt auf der Uhr laufen – bisher war es Ihnen lediglich möglich Inhalte der iOS-Apps vom iPhone auf der Smartwatch anzuzeigen.

Die Apple Watch geht alleine online

Mit watchOS 2 wird die Apple Watch auch alleine per WLAN online gehen können und benötigt für den Internetzugriff kein iPhone mehr. Die Lockerungen gehen weiter: Drittanbieter-Apps dürfen jetzt auch Infos in Watch Faces anzeigen

Apropos Watch Faces: Ihr könnt mit watchOS 2 Bilder aus Eurer Foto-Bibliothek auswählen und als Hintergrund auf der Apple Watch festlegen. Apple bietet darüber hinaus Zeitraffer-Aufnahmen von Sehenswürdigkeiten an, die auf Eurer Smartwatch laufen.

Nachtmodus und Fitness

Die Apple Watch versetzt sich demnächst in eine Nightstand Mode, wenn sie geladen wird und auf der Seite liegt. Dabei wird die digitale Krone zum Snooze-Button und die Taste zum Aus-Knopf.

Seit Ihr wach und wollt Euch bewegen, könnt Ihr Siri dazu verwenden ein Workout zu starten und wieder zu beenden. Darüber hinaus erhalten Fitness-Apps von Drittanbietern Zugriff auf die Activity Rings der Apple Watch und dürfen sie mit Ihren Infos befüllen.

Die Apple Watch erhält natürlich auch die neuen Funktionen von Apple Maps und Apple Pay. Hierzu gehören die Nahverkehrsinfos und das Bonuskarten- und Gutscheinsystem des Bezahldienstes.

Im Herbst an Eurem Handgelenk

Die Entwicklerversion von watchOS ist ab sofort verfügbar,  die finale Version soll im Herbst auf Eure Apple Watches kommen – natürlich als kostenloses Update.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Pro im Vergleich mit dem Galaxy Note 8, iPhone X und LG V30
Jan Johannsen9
Huawei Mate 10 Pro, Samsung Galaxy Note 8, LG V30 und iPhone X.
Das nahezu randlose Smartphone Huawei Mate 10 Pro macht dem iPhone X, LG V30 und Galaxy Note Konkurrenz. Ein Vergleich.