Wearable-Offensive: HP entwickelt eine Luxus-Smartwatch

Her damit !10
Die HP-Smartwatch richtet sich im Gegensatz zur Konkurrenz an Designliebhaber.
Die HP-Smartwatch richtet sich im Gegensatz zur Konkurrenz an Designliebhaber. (© 2014 HP)

Der PC-Hersteller lässt seine smarte Uhr von Designer Michael Bastian entwerfen und über den Online-Shop Gilt verkaufen. Das Gadget will HP sowohl für Android als auch iOS kompatibel machen. 

Jetzt steigt auch HP ins Wearable Tech-Segment ein. Der PC-Hersteller geht dafür jedoch nicht wie die Mitbewerber in die sportliche Richtung. Die Smartwatch ist vielmehr ein Designer-Stück.

Für den Produktlaunch kooperiert HP gleich mit zwei Partnern. Der US-Designer Michael Bastian kümmert sich um die Optik des Gadgets. Verkauft wird die Smartwatch dann über den Online-Shop Gilt. Das Portal ist für kurzfristige Abverkäufe und Promo-Aktionen bekannt.

Plattformunabhängiges Wearable

Technisch lehnt der Produzent die Funktionen der Uhr an die gängigen Features von Smartwatches. Benachrichtigungen sowie Musik- und Anrufsteuerung baut HP in sein neues Gerät ein. Die Uhr ist mit einer eigenen Software ausgestattet, die sowohl mit Android- als auch iOS-Geräten kompatibel ist. Auf die Integration von Android Wear verzichtet der Hersteller.

Das 44 Millimeter große Edelstahl-Gehäuse lässt sich durch austauschbare Armbänder individualisieren: Schwarzer Gummi, braunes Leder, grünes Nylon sowie eine schwarze Limited Edition hat der Designer Bastian als Optionen definiert.

Die HP Smartwatch soll im Herbst auf Gilt erscheinen. Ein konkretes Datum kommunizieren die Partner jedoch noch nicht. Auch weitere technische Details sowie der Verkaufspreis sind vorerst noch geheim.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge3
Peinlich !26Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Neue Pflich­ten für Droh­nen­be­sit­zer: Das Kenn­zei­chen kommt
Stefanie Enge2
Weg damit !21Drohnen müssen künftig mit einer Plakette versehen werden, auf dem Name und Adresse des Eigentümers festgehalten werden
Verkehrsminister Dobrindt hat neue Pflichten für Drohnenpiloten verfasst, die heute vom Bundeskabinett beschlossen wurde.
Nintendo Switch: Käufer müssen zum Launch auf Netflix und Co. verzich­ten
Christoph Groth
Peinlich !8Videostreaming ist auf der Nintendo Switch vorerst nicht möglich
Netflix muss warten: Ein Nintendo-Mitarbeiter hat bestätigt, dass die Nintendo Switch zum Marktstart kein Videostreaming erlaubt.