Wemogee: Samsungs neuer Messenger setzt Emojis sinnvoll ein

Kommunikation mit Hilfe von Emojis: Samsung hat den Wemogee-Messenger entwickelt, der einen Chat auch komplett ohne Textzeilen ermöglichen soll. Was zunächst nach einer witzigen Idee klingt, hat einen ernsten Hintergrund und ist besonders für Personen mit einem ganz bestimmten Leiden entwickelt worden.

Wemogee ist in erster Linie für Menschen gedacht, die unter der Störung "Aphasie" leiden, wie Samsung auf der offiziellen Webseite der App schreibt. Diese kann durch eine Hirnschädigung entstehen, beispielsweise nach einem Schlaganfall oder einem Schädel-Hirn-Trauma. Zu den Beeinträchtigungen durch Aphasie kann eine ausgeprägte Sprachstörung gehören, die das Lesen, Schreiben und Sprechen betrifft.

Text-Emoji-Übersetzung

Der südkoreanische Hersteller möchte die Kommunikation und Verständigung zwischen Menschen mit und ohne Aphasie vereinfachen. Deshalb verfügt Wemogee über zwei Modi: Im "Aphasie-Modus" werden im Chat ausschließlich Emojis angezeigt, der andere Modus zeigt normalen Text an und ist für Nutzer ohne Sprachstörung gedacht. Die App ist in der Lage, bestimmte vorgefertigte Sätze von Text zu Emojis und umgekehrt zu übersetzen.

Wenn nun eine Person im normalen Modus "Hallo" schreibt, erhält der unter Aphasie leidende Nutzer einen "Winken-Emoji". Um die Kommunikation weiter zu erleichtern, hat Samsung die zur Verfügung stehenden Aussagen und Fragen in mehrere Kategorien wie "Alltag", "Hilfe" oder "Freizeit" unterteilt.

Menschen mit Aphasie seien in der Lage, Emojis trotz Sprachstörung zu verstehen, da diese Emotionen repräsentieren. Während wir die Smileys im Alltag nur "zum Spaß" oder etwa als Ergänzung zu unseren Texten nutzen, hat Samsung mit Wemogee ein Programm entwickelt, das die spaßigen Symbole sinnvoll als Hilfe für Menschen mit Sprachproblemen einsetzt. Die App ist im Google Play Store zu finden, derzeit jedoch nur in englischer und italienischer Sprache. Eine Version für iOS soll noch folgen.

Wemogee übersetzt Text zu Emojis und umgekehrt(© 2017 Wemogee)

Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.