WhatsApp: Abofalle lockt mit animierten Emojis

Mithilfe solcher Spamnachrichten sollen WhatsApp-Nutzer in eine Falle gelockt werden
Mithilfe solcher Spamnachrichten sollen WhatsApp-Nutzer in eine Falle gelockt werden(© 2015 botfrei Blog)

WhatsApp-Anwender sollen in eine Abofalle gelockt werden: Smartphone-Nutzer sollten aktuell besonders vorsichtig sein, wenn Sie WhatsApp-Nachrichten von bislang unbekannten Absendern mit fragwürdigen Werbeversprechen erhalten. Wer hier auf den eingebetteten Link klickt, kann schon bald monatlich um mehrere Euro ärmer sein.

In den Nachrichten werden WhatsApp-Nutzern animierte Emojis versprochen, die sie angeblich nur freischalten müssten, wie Onlinekosten.de berichtet. Doch wenn Ihr den Anweisungen folgt und auf die Links oder Bilder klickt, landet Ihr letztlich in einer Abofalle, die Euch über die Telefonrechnung monatlich 12 Euro abknöpft – ohne auch nur irgendeine Gegenleistung dafür zu erhalten.

Nepp per WhatsApp-Spam

Es ist nicht das erste Mal, das Übeltäter per WhatsApp-Spam versuchen, arglose Nutzer mit haltlosen Versprechungen über bewegte Emoji-Symbole windige Aboverträge unterschieben. Lasst Euch von diesen Nachrichten nicht in die Irre führen: WhatsApp unterstützt bislang keine animierten Emojis – auch wenn das Programm Euch angeblich bereits eine ganze Menge animierter Symbole bereitstellt.

Grundsätzlich solltet Ihr niemals auf eingebettete Links in WhatsApp-Nachrichten von Euch unbekannten Absendern klicken. Zuweilen lotsen solche Verknüpfungen Euch nicht nur in Abofallen, sondern können auch verseuchte Webseiten öffnen, die Euer Smartphone mit Schadsoftware infizieren. Solltet Ihr im aktuellen Fall bereits Opfer dieser Spamfalle geworden sein, könnt Ihr bei Eurem Mobilfunkanbieter eine Rückbuchung des Betrages veranlassen. Wenn Ihr von vorneherein verhindern wollt, dass Unternehmen zukünftig Beträge über Eure Mobilfunkabrechnung abbuchen, könnt Ihr bei Eurem Provider eine sogenannte Drittanbietersperre einrichten lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Today at Apple: Neue kosten­lose Work­shops in jedem Apple Store
Marco Engelien
Mit "Today at Apple" startet der iPhone- und Mac-Hersteller neue kostenlose Workshops.
Damit Nutzer das volle Potenzial ihrer Apple-Geräte ausreizen können, bietet Apple ab Mai 2017 neue kostenlose Workshops in seinen Apple Stores an.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.
Moto E4 und E4 Plus: Das sind die Specs
Michael Keller
So sollen Moto E4 und E4 Plus aussehen
Umfassender Leak zur Ausstattung von Moto E4 und E4 Plus: Diese Specs sollen die beiden Einsteiger-Smartphones mitbringen.