WhatsApp: Android-Update bietet neue Audio-Anhänge

Weg damit !32
WhatsApp ermöglicht unter Android nun einen schnellen Zugriff auf die Kamera
WhatsApp ermöglicht unter Android nun einen schnellen Zugriff auf die Kamera(© 2014 CURVED)

Kamera-Shortcut und erweiterte Möglichkeiten für Audio-Anhänge: Der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp für Android hat am 1. Juli ein Update erhalten, das viele neue Funktionen bietet. Vor allem der Zugriff auf häufig genutzte Funktionen wird damit vereinfacht.

Wer an eine WhatsApp-Nachricht Audio-Dateien anhängen möchte, hat nun nach dem Update auf Version 2.11.238 verschiedene Möglichkeiten. So können jetzt ganze Songs, externe Tonaufnahmen und auch solche Aufnahmen angehängt werden, die mit WhatsApp gemacht wurden. Eine weitere Neuerung ist ein kleiner Hinweis, der neben dem WhatsApp-Icon auf dem Homescreen angezeigt wird; dieser Badge weist auf ungelesene Nachrichten in dem Messenger hin.

Vereinfachter Zugriff auf die Kamera

Neu ist in Version 2.11.238 von WhatsApp außerdem, dass neben dem Feld zur Texteingabe nun außer dem Mikrofon-Symbol auch ein Kamera-Icon zu sehen ist. Mit diesem gelangt Ihr nun ohne Umwege zur – ein Nachteil ist allerdings, dass es sich dabei nicht um die Kamera-App Eures Smartphones oder Tablets handelt, sondern um eine einfache Standardkamera. Mit dieser könnt Ihr lediglich zwischen Blitz, Aufnahme und Front- und Rückkamera wechseln.

Eine weitere Änderung betrifft das Löschen von Nachrichten: Ihr könnt nun zusammen mit Mediennachrichten die angehängten Medien direkt mit löschen. Zudem wurde die "Gruppe stumm schalten"-Funktion ein wenig erweitert. Die neue Version von WhatsApp steht für Geräte mit dem Betriebssystem Android im Play Store von Google zum kostenlosen Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9 Plus macht womög­lich bessere Fotos als das S9
Christoph Lübben
Schon das Galaxy Note 8 hatte eine Dualkamera.
Das Galaxy S9 Plus könnte bessere Fotos als das kleinere Modell machen: Angeblich erhält es von Samsung eine Dualkamera auf der Rückseite.
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido1
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.
"Project Tango": Google stellt Support für Augmen­ted-Reality-Platt­form ein
Christoph Lübben
Project Tango ist schon bald Geschichte
Im Jahr 2018 wird Google die Unterstützung für Project Tango einstellen. Aber das bedeutet nicht das Ende der Augmented Reality für Android.