WhatsApp: Beta deutet auf kommende Zwei-Faktor-Authentifizierung hin

Die Screenshots stammen WABetaInfo zufolge aus der WhatsApp-Beta für Android
Die Screenshots stammen WABetaInfo zufolge aus der WhatsApp-Beta für Android(© 2016 Twitter/WABetaInfo)

Mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung hat WhatsApp mittlerweile die Übertragung aller Nachrichten deutlich sicherer gemacht. Sofern sich aber jemand in Euren Account einloggt, hilft dies nicht viel. Wie der auf den Messenger spezialisierte Leak-Experte WABetaInfo via Twitter berichtet, arbeiten die Entwickler daher nun wohl an einer Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Diese Form der Sicherung von Mitglieder-Accounts gibt es immer häufiger. Laut der Screenshots, die WABetaInfo freundlicherweise ebenfalls veröffentlicht hat, nutzt das Feature in der aktuellen Android-Beta von WhatsApp hierfür offenbar Eure E-Mail-Adresse. Wichtig ist dabei, dass die Entwickler die Angabe dieser Adresse offenbar nicht von Euch einfordern, denn das Sicherheits-Feature scheint optional.

Release-Termin ungewiss

In der Praxis dürfte die Authentifizierung wie folgt ablaufen: Richtet Ihr WhatsApp beispielsweise auf einem neuen Smartphone ein, versendet der Betreiber einen sechsstelligen Sicherheits-Code an die von Euch hinterlegte E-Mail-Adresse. Um Chat-Protokolle und Kontakte innerhalb von WhatsApp auf dem neuen Smartphone wiederherstellen zu können, müsst Ihr nun den Code eingeben. Der Einsatz dieser doppelten Sicherung könnte beispielsweise auch beim Einloggen in WhatsApp Web zum Einsatz kommen.

Wann die Zwei-Faktor-Authentifizierung in WhatsApp Einzug halten wird, ist noch vollkommen unklar. Neben dem Sicherheits-Feature sind beispielsweise auch Videoanrufe, große Emojis und die Möglichkeit zum Versand animierter GIFs in Arbeit. Die Entwickler schalten neue Funktionen nach Möglichkeit parallel auf allen kompatiblen Geräten frei. Aus diesem Grund kann es selbst dann noch etwas bis zum Release dauern, wenn ein Feature in einer der Beta-Versionen schon optimal funktioniert.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.