WhatsApp-Beta für Android: GIFs dürfen jetzt länger als sechs Sekunden sein

Her damit !11
WhatsApp Beta GIF
WhatsApp Beta GIF(© 2016 Android Authority)

WhatsApp bereitet weiter den Start des GIF-Features vor. Schon im August erschien eine Beta, mit der animierte GIF-Bilder mit einer Länge von sechs oder weniger Sekunden zumindest mit einem Trick versendet werden konnten. Wie Android Police berichtet, ist das Feature nun in einer verbesserten Variante in der neuen Beta-Version des Messengers enthalten, die bei Google Play zum Download bereitsteht.

Die WhatsApp Beta mit der Versionsnummer 2.16.293 ergänzt einen neuen Reiter, in dem alle GIF-Bilder angezeigt werden, die auf Eurem Smartphone zu finden sind. Den Reiter seht Ihr neben denen für Bilder und Videos, wenn Ihr zum Versenden von Anhängen innerhalb eines Chats auf die Büroklammer oben rechts und anschließend auf "Medien" tippt. Wählt Ihr ein GIF aus, könnt Ihr noch eine Bildüberschrift hinzufügen. Die Länge der Animation spielt keine Rolle mehr.

MP4-Videos im GIF-Gewand

Gespeichert werden die GIF-Bilder im WhatsApp-Verzeichnis innerhalb eines neuen Ordners namens "WhatsApp Animated Gifs". Technisch gesehen versendet Ihr bei der Übertragung der Dateien aber eigentlich gar keine echten GIF-Dateien, sondern MP4-Videos. Darüber braucht Ihr Euch allerdings keine Sorgen zu machen, da sich das Material genau so verhält, wie Ihr es von GIF-Dateien erwarten würdet.

Empfangt Ihr ein animiertes GIF wird dieses nicht sofort wiedergegeben, sobald es in Eurem Chat auftaucht. Stattdessen seht Ihr ein Standbild mit einem kleinen runden "GIF"-Logo darauf. Tippt Ihr auf das Symbol innerhalb des Bildes, startet die Wiedergabe innerhalb des Chat-Fensters. Tippt Ihr stattdessen auf den Bildbereich außerhalb des Logos, startet die Wiedergabe im Vollbild-Modus.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
7
Weg damit !8Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
BlackBerry KeyOne im Test: zurück im Geschäft
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !150Das BlackBerry KeyOne
8.6
Nach diversen Modellen ohne ist das BlackBerry KeyOne endlich wieder ein Smartphone mit Tastatur. Wie gut man darauf tippen kann, verrät der Test.