WhatsApp: Beta-Update bringt große Emojis, Selfie-Blitz und Video-Zoom

Her damit !58
Die neue Android-Beta für WhatsApp bringt größere Emojis mit
Die neue Android-Beta für WhatsApp bringt größere Emojis mit(© 2015 CURVED)

Großes Update für WhatsApp unter Android erwartet: Eine Beta-Version zeigt bereits jetzt eine große Zahl neuer Features, die bald allen Nutzern zur Verfügung stehen könnte. Dazu gehören zum Beispiel Emojis, die nun größer dargestellt werden können als zuvor.

In kurzer Folge haben die Entwickler von WhatsApp für Android die Beta-Versionen 2.16.262 und 2.16.263 veröffentlicht, berichtet Android Police. Sehr praktisch ist der nun eingeführte Blitz für die Frontkamera, der Selfies auch bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglicht. Dabei wird das Display für einen kurzen Moment hell erleuchtet. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, bei Videoaufnahmen mit nur einem Finger zu zoomen. Beachtet, dass Ihr für diese Features die WhatsApp-Kamera benutzen müsst, nicht die Kamera-App Eures Smartphones.

Links zu Telegram sind zurück

Die neue Beta-Version für WhatsApp unter Android enthält außerdem größere Emojis. Wie groß die Bilder bei dem populären Messenger-Dienst künftig dargestellt werden, hängt offenbar davon ab, wie viele Ihr verschickt – ein einzelner Smiley erscheint größer als vier in einer Reihe. Am größten soll aber nach wie vor das rote Herz erscheinen.

Ebenfalls an Bord ist in der neuesten WhatsApp-Beta die Möglichkeit, innerhalb der Messenger-Kamera Bilder mit Text, Zeichnungen und Stickern zu versehen. Zudem habt Ihr viele Optionen, um die Bilder zu bearbeiten, zum Beispiel Schneiden, Drehen oder den letzten Arbeitsschritt rückgängig machen. Zudem ist es nun wieder durchführbar, Links zur Konkurrenz von Telegram in einem Chat zu posten – dies war für eine ganze Weile nicht möglich. Um die Features zu testen, müsst Ihr Euch beim Play Store-Programm anmelden oder die APK auf Eurem Android-Smartphone installieren.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chats Snap­pa­bles machen eure Gesich­ter zu Haupt­fi­gu­ren in Mini-Spie­len
Guido Karsten
Snapchat führt die sogenannten Snappables ein
Snapchat führt mit Snappables Mini-Spiele ein, die sich auch per Gesichtsmimik steuern lassen. Augmented Reality soll außerdem noch wichtiger werden.
Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Desi­gner das Top-Smart­phone vor
Lars Wertgen
galaxy-s10-concept-youtube
Sieht so das Samsung Galaxy S10 aus? Ein Designer hätte da zumindest einen Vorschlag – zu dem ganz viel Display und ein Kopfhöreranschluss gehören.
OnePlus 6: Das Datum für die Vorstel­lung steht
Michael Keller
Der Nachfolger des OnePlus 5T wird am 16. Mai 2018 vorgestellt
Das OnePlus 6 kommt: Der Hersteller hat nun Einladungen für das Enthüllungs-Event verschickt, das wie erwartet Mitte Mai stattfindet.