WhatsApp: Beta-Update bringt große Emojis, Selfie-Blitz und Video-Zoom

Her damit !58
Die neue Android-Beta für WhatsApp bringt größere Emojis mit
Die neue Android-Beta für WhatsApp bringt größere Emojis mit(© 2015 CURVED)

Großes Update für WhatsApp unter Android erwartet: Eine Beta-Version zeigt bereits jetzt eine große Zahl neuer Features, die bald allen Nutzern zur Verfügung stehen könnte. Dazu gehören zum Beispiel Emojis, die nun größer dargestellt werden können als zuvor.

In kurzer Folge haben die Entwickler von WhatsApp für Android die Beta-Versionen 2.16.262 und 2.16.263 veröffentlicht, berichtet Android Police. Sehr praktisch ist der nun eingeführte Blitz für die Frontkamera, der Selfies auch bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglicht. Dabei wird das Display für einen kurzen Moment hell erleuchtet. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, bei Videoaufnahmen mit nur einem Finger zu zoomen. Beachtet, dass Ihr für diese Features die WhatsApp-Kamera benutzen müsst, nicht die Kamera-App Eures Smartphones.

Links zu Telegram sind zurück

Die neue Beta-Version für WhatsApp unter Android enthält außerdem größere Emojis. Wie groß die Bilder bei dem populären Messenger-Dienst künftig dargestellt werden, hängt offenbar davon ab, wie viele Ihr verschickt – ein einzelner Smiley erscheint größer als vier in einer Reihe. Am größten soll aber nach wie vor das rote Herz erscheinen.

Ebenfalls an Bord ist in der neuesten WhatsApp-Beta die Möglichkeit, innerhalb der Messenger-Kamera Bilder mit Text, Zeichnungen und Stickern zu versehen. Zudem habt Ihr viele Optionen, um die Bilder zu bearbeiten, zum Beispiel Schneiden, Drehen oder den letzten Arbeitsschritt rückgängig machen. Zudem ist es nun wieder durchführbar, Links zur Konkurrenz von Telegram in einem Chat zu posten – dies war für eine ganze Weile nicht möglich. Um die Features zu testen, müsst Ihr Euch beim Play Store-Programm anmelden oder die APK auf Eurem Android-Smartphone installieren.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 6T: An diesem Tag soll die Enthül­lung statt­fin­den
Sascha Adermann
Der Nachfolger des OnePlus 6 (Bild) soll schon bald erscheinen
Das OnePlus 6T ist womöglich spätestens Mitte Oktober 2018 offiziell. Eine geleakte Einladung soll den Termin des Events verraten.
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
Schö­nes Termin­chaos: Google Kalen­der erstrahlt in neuem Design
Christoph Lübben
Google Kalender erhält auf allen Plattformen nach und nach ein neues Design (Bild: altes Design)
Termine ohne Ecken und Kanten: Für den Google Kalender rollt derzeit ein neues Design aus. Dieses liefert euch in erster Linie viele Rundungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.