WhatsApp-Betrug im Umlauf: Vorsicht vor "Video Call"-Fake

Unfassbar !90
Diese WhatsApp-Nachricht (links) solltet Ihr umgehend löschen – sie führt zu einer Webseite von Betrügern (rechts)
Diese WhatsApp-Nachricht (links) solltet Ihr umgehend löschen – sie führt zu einer Webseite von Betrügern (rechts)(© 2016 Mimikama)

Mit dem Videoanruf rollt ein lang erwartetes Feature für WhatsApp endlich aus. Diesen Umstand sollen allerdings Betrüger ausnutzen, die offenbar ahnungslose Messenger-Nutzer in die Falle locken wollen, wie Mimikama berichtet. Aktuell ist deshalb bei Einladungs-Nachrichten zur Aktivierung der Video-Funktion höchste Vorsicht geboten. Auch, wenn diese Mitteilung von einem Eurer Kontakte stammt.

Die Videoanrufe-Funktion wird in WhatsApp schrittweise für die Nutzer freigeschaltet. Solltet Ihr das Feature also noch nicht nutzen können, müsst Ihr lediglich noch etwas länger warten. Grundvoraussetzung für die Funktion ist nur, dass Ihr das neueste Update des Messengers bereits auf Eurem Smartphone installiert habt. Allerdings macht aktuell eine Nachricht die Runde, die Euch eine sofortige Aktivierung verspricht, wenn Ihr den Anweisungen auf einer Webseite folgt. Eine solche Mitteilung kann Euch dabei auch über einen Eurer Freunde im Messenger erreichen.

Sich zur Aktivierung in 5 Gruppen teilen

Hinter dieser Nachricht stecken Betrüger, die Euch zur Installation einer Schadsoftware bewegen wollen. Sobald Ihr dem Link aus der WhatsApp-Nachricht folgt und auf "Aktivieren" tippt, werdet Ihr zunächst zur Verbreitung der Fake-Einladung aufgefordert. Um "zu überprüfen", ob Ihr WhatsApp tatsächlich aktiv nutzt, sollt Ihr die Nachricht an fünf Freunde und fünf Gruppen weiterleiten. Ein starkes Indiz für die betrügerischen Absichten der Webseite ist nicht nur diese an den Haaren herbeigezogene Verifizierung, sondern auch die schlechte Rechtschreibung der Anweisungen: "Dazu laden sie 5 Freunde ein und teilen sich in 5 Gruppen."

Da offenbar viele Nutzer diesen Anweisungen doch folgen, verbreitet sich der Fake aktuell rasant im Netzwerk des Messengers und erreicht Euch womöglich selbst bald über einen Eurer Freunde. Klar und deutlich: Es gibt kein Einladungssystem für das Videoanruf-Feature. Sobald Ihr den Anweisungen auf der betrügerischen Webseite folgt, erscheint eine weitere Fake-Nachricht, die von mehreren Viren auf Eurem Smartphone spricht. Sobald Ihr die von dieser Betrügerseite empfohlene App "360 Security" installiert, habt Ihr den eigentlichen Virus installiert – und damit genau das getan, was die Betrüger sich womöglich mit der Aktion erhofft haben.

Folgt den Anweisungen auf der Webseite (links) auf keinen Fall – Dadurch verbreitet Ihr den Fake und bekommt weitere Falschmeldungen (rechts)(© 2016 Mimikama)

Weitere Artikel zum Thema
Andy Rubin: Essen­tial Phone kommt "in ein paar Wochen"
Michael Keller4
Her damit !8Eigentlich soll das Essential Phone schon seit Juni 2017 erhältlich sein
Andy Rubin hat sich zum verspäteten Release des Essential Phone geäußert: Demnach müssten sich Interessenten nun nicht mehr lange gedulden.
iOS 11: So sieht Augmen­ted-Reality-Navi­ga­tion mit dem iPhone aus
Michael Keller4
Supergeil !16Dieses Konzept zum iPhone 8 ist nahe an der nun veröffentlichten ARKit-Demo
Mit iOS 11 wird Augmented Reality Einzug auf dem iPhone halten. Wie die Navigation künftig aussehen könnte, zeigt eine aktuelle ARKit-Demo.
Zum Galaxy Note 8: Samsung plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Bixby
Michael Keller
Mit den Gear IconX hat Samsung bereits kabellose Kopfhörer im Angebot
Samsung soll kabellose Ohrhörer mit Bixby-Unterstützung vorbereiten. Der Release könnte zusammen mit dem Galaxy Note 8 erfolgen.