WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen beliebiger Dateitypen

In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen(© 2017 CURVED)

"Es ist endlich Wirklichkeit!", schreibt WABetaInfo zum jüngsten WhatsApp-Update. Der gut informierte Insider meldet nämlich auf seinem Blog, dass der Messenger ab sofort das Teilen beliebiger Dateiarten erlaubt. Auf Twitter berichten erste Nutzer bereits, dass die Aktualisierung auf Ihrem Smartphone angekommen ist.

Demnach ist es nun möglich, komprimierte wie unkomprimierte Dokumente aller Art zu verschicken. Egal, ob Ihr Eurem Kumpel ein Video, ein Foto, einen Text oder ein Archiv senden möchten, es bleibt nur eine Einschränkung bestehen: So darf die Dateigröße unter Android 100 MB nicht überschreiten. iOS-Nutzer dürfen immerhin 128 MB an Daten verschicken.

"Der Rollout ist sehr langsam"

WABetaInfo merkt jedoch an, dass die Verteilung des Updates "sehr langsam" erfolgt. Offenbar kommen aktuell nur wenige Nutzer in den Genuss des neuen Features. Sollte das allerdings der Fall sein, gelte das auch für WhatsApp Web/Desktop, wobei das Größenlimit für verschickte Dateien bei 64 MB liege. Offen bleibt, ob Nutzer ohne Update bereits beliebige Anhänge empfangen können.

Ob das WhatsApp-Update auf bestimmte Regionen beschränkt ist, lässt sich noch nicht abschätzen. So melden etwa Twitter-Nutzer aus Indien und Brasilien, dass sie das Feature bereits erhalten haben. Solltet Ihr auch schon zu den Auserwählten gehören, dann lasst es uns doch mit einem Kommentar wissen. Offizielle Informationen der Entwickler selbst gibt es bislang nämlich nicht. Zumindest ein Nutzer aus Deutschland hat sich aber bereits gemeldet.


Weitere Artikel zum Thema
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.
Samsung Galaxy S10: So sollen die drei Modelle neben­ein­an­der ausse­hen
Michael Keller
Die Nachfolger von Galaxy S9 und S9 Plus (Bild) werden wohl um ein drittes Modell ergänzt
Das Galaxy S10 naht mit großen Schritten: Nun ist ein Bild aufgetaucht, das alle drei Ausführungen des Smartphones nebeneinander zeigen soll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.