WhatsApp für Android soll Foto-Funktionen vereinfachen

Neue Bilderordner halten in WhatsApp unter Android Einzug
Neue Bilderordner halten in WhatsApp unter Android Einzug (© 2017 CURVED)

In der WhatsApp-Beta-Version 2.17.234 für Android ist ein neues Foto-Feature aktiv, von dem iOS-Nutzer schon länger profitieren: Mit der Funktion könnt Ihr Bilder in Ordner zusammenfassen, statt jedes Foto einzeln in einem Chat zu posten.

WABetainfo kündigt das neue Feature über seinen Twitter-Account an. Verschickt Ihr in der aktuellen Android-Beta von WhatsApp über den Chat mehr als vier Bilder, werden sie für den Empfänger in einem übersichtlichen Ordner zusammengefasst – die Kachel-Optik erinnert dabei an die Bilderordner in der Facebook-Timeline. In der iOS-App gibt es das Feature seit Anfang Juni 2017; in der Android-Beta war sie ebenfalls schon vorhanden, wurde jedoch erst jetzt aktiviert.

Neue Galerie-Ansicht in Chats

In der Beta fällt auch das Anschauen der Bilder komfortabler aus: Sobald Ihr auf den Bilderordner im WhatsApp-Chat tippt, öffnet sich eine neue Galerie-Ansicht, die von den restlichen Inhalten im Chat getrennt ist. In der Galerie könnt Ihr hoch- und runterscrollen und auf das Bild tippen, das Ihr Euch genauer anschauen möchtet.

Die Aktivierung der Bilderordner in der Beta des Messengers deutet darauf hin, dass es wohl nicht mehr allzu lange dauern wird, bis das praktische Feature seinen Weg in die reguläre App findet. Möchtet Ihr Betatester der Android-Version von WhatsApp werden, müsst Ihr Euch lediglich auf der dafür eingerichteten Seite registrieren und die Beta-Versionen anschließend wie gewohnt über den Google Play Store herunterladen.


Weitere Artikel zum Thema
Das OnePlus 6 ist da: Erstes Update bringt Sicher­heit und Anti-Notch
Michael Keller
Das OnePlus 6 erhält direkt nach dem Start das erste Update
Das OnePlus 6 geht in den Verkauf – und Nutzer können direkt ein großes Update installieren. Darin ist das aktuelle Sicherheitsupdate enthalten.
Insta­gram: Künf­tig könnt ihr einzelne Beiträge ausblen­den
Christoph Lübben
In Instagram könnt ihr künftig einige Accounts stumm schalten
Pause von bestimmten Influencern auf Instagram: Künftig könnt ihr Beiträge und Stories verstummen lassen – aber folgt den Personen weiterhin.
Google Maps leitet euch auf dem iPhone mit Autos statt Pfei­len
Lars Wertgen
Google stellt dem blauen Pfeil ein paar neue Icons zur Seite
Der blaue Pfeil, der euch bei der Navigation unterstützt, bekommt Gesellschaft: Google Maps lässt sich zukünftig unter iOS individueller gestalten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.