WhatsApp für iOS: GIFs senden und empfangen ab sofort möglich

Unfassbar !6
WhatsApp erhält durch das Update Zugriff auf das GIF-Portal Giphy
WhatsApp erhält durch das Update Zugriff auf das GIF-Portal Giphy(© 2016 CURVED)

Mit dem aktuell ausrollenden WhatsApp-Update für iOS kommt Bewegung ins Spiel: Ab sofort ist es nämlich möglich, GIF-Bilder zu senden und zu empfangen, wie iPhone-Ticker berichtet. Dafür könnt Ihr Material Eurer eigenen Bibliothek verwenden oder per Suchfunktion bequem auf eine große Online-Datenbank zurückgreifen.

Integriert wird nämlich auch das bekannte GIF-Portal Giphy. Hier könnt Ihr bequem die passende Animation suchen und direkt an Freunde versenden, um Eurer Antwort etwas mehr Nachdruck zu verleihen. Ein vergleichbares Feature rollt aktuell auch für den Krypto-Messenger Signal aus, dessen Entwickler allerdings selbst bei der Nutzung der Giphy-Funktion eine hohe Anonymität verspricht.

Favoriten als Schnellzugriff

Um GIFs zu verschicken, installiert Ihr am besten die App von Giphy. Öffnet sie und sucht eine Animation Eurer Wahl aus. Tippt dann den Button mit den drei Punkten unterhalb der App an und drückt auf "Teilen". Ihr erhaltet dann die Option, das GIF via WhatsApp zu verschicken und dürft einen Adressaten auswählen. Gerade wenn Ihr beispielsweise häufig zu spät kommt und dementsprechend oft auf die Animation eines rennenden Forrest Gump zurückgreifen müsst, wird diese Funktion praktisch.

Giphy(© 2016 CURVED)

Auch soll es möglich sein, die Animationen vor dem Absenden zu editieren. Ihr könnt beispielsweise Texte und Smileys zur Personalisierung hinzufügen. Um zu überprüfen, ob das Update bereits für Euer iPhone bereitsteht, öffnet Ihr den App Store, tippt unten rechts auf "Updates" und schaut, ob unter "Verfügbare Updates" eine Aktualisierung für den Messenger angezeigt wird.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.