WhatsApp gibt Daten weiter: Verbraucherschutz mahnt Messenger ab

Weg damit !14
Durch die neuen Nutzungsbestimmungen zieht WhatsApp viel Unmut auf sich
Durch die neuen Nutzungsbestimmungen zieht WhatsApp viel Unmut auf sich(© 2016 CURVED)

Eine "rote Linie ist überschritten": Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat WhatsApp eine Abmahnung erteilt. Der Messenger würde durch die geplante Weitergabe von persönlichen Daten an Facebook das Vertrauen seiner Nutzer enttäuschen.

WhatsApp plant durch neue Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen, die Weitergabe von Daten wie Telefonnummern der Nutzer an Facebook zu ermöglichen. Das sogenannte Marktwächter-Team vom Verbraucherzentrale Bundesverband rügt den Messenger-Dienst für dieses Vorgehen: Facebook habe bei der Übernahme des Messenger-Dienstes im Jahr 2014 versprochen, die Unabhängigkeit der Tochter zu gewährleisten. Durch die neuen Bestimmungen würde dieses Versprechen gebrochen und das Vertrauen der Nutzer enttäuscht.

Weitergabe trotz Widerspruch

Das Team beobachte zudem einen "schleichenden Trend", dem zufolge Unternehmen den Nutzern Stück für Stück die Hoheit über ihre Daten nehmen. Die Privatsphäre der Nutzer würde dadurch ausgehebelt. WhatsApp habe nun bis zum 21. September 2016 Zeit, um eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Nutzer wiederum können den neuen Nutzungsbestimmungen von WhatsApp bis zum 25. September widersprechen, wenn sie die uneingeschränkte Verwendung ihrer Daten durch Facebook verhindern wollen. Die Weitergabe selbst kann allerdings auch der Einspruch nicht verhindern; dadurch stellt Ihr lediglich sicher, dass Facebook Euch beispielsweise keine Werbung zukommen lässt. Sollte Euch die mangelnde Privatsphäre ein Dorn im Auge sein, bleibt nur der Wechsel – zum Beispiel zu einer der zahlreichen Messenger-Alternativen.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book: Neuer Hinweis auf eige­nen Musik-Stre­a­ming-Dienst?
Lars Wertgen
Bastelt Facebook heimlich an einem Musik-Dienst?
Social-Media-Gigant Facebook und der Lizenz- und Verarbeitungsdienst ICE verbrüdern sich. Steckt eine neue Streaming-Plattform dahinter?
Face­book soll zwei smarte Laut­spre­cher für Sommer 2018 planen
Guido Karsten
Die angeblich geplanten smarten Terminals sollten viele der bekannten Facebook-Dienste unterstützen
Facebook soll gleich zwei smarte Lautsprecher als Konkurrenten für HomePod, Echo Show und Co. planen. Beide werden angeblich große Displays bieten.
Face­books neue Schutz-Funk­tion instal­liert Spyware auf iPhone und iPad
Michael Keller1
Facebook will möglichst viele Informationen über das Nutzerverhalten sammeln
Facebook verlinkt in seiner iOS-App auf eine Sicherheits-App – mit der ihr euch allerdings eine Spionage-Software auf iPhone und iPad installiert.