WhatsApp: Künftig ist Schluss mit unerwünschten Gruppen

Das neue Privatsphäre-Feature in WahtsApp soll bald weltweit erhältlich sein
Das neue Privatsphäre-Feature in WahtsApp soll bald weltweit erhältlich sein(© 2017 CURVED)

Nie wieder ungefragt in Gruppenchats landen – ein neues Feature macht dies in WhatsApp möglich. Ihr entscheidet künftig selbst, wer euch zu einer Gruppe hinzufügen darf. Wir erklären euch, wo ihr die neue Option findet.

WhatsApp will euch mehr Kontrolle über Einladungen in Gruppenchats geben, berichtet VentureBeat. Bislang darf euch jeder einer Gruppe hinzufügen, der eure Telefonnummer hat. Da dies mitunter nervig sein kann, lässt euch der Messenger bald selbst entscheiden: Ihr könnt in den Einstellungen festlegen, dass euch entweder "Jeder", "Meine Kontakte" oder "Niemand" ungefragt hinzufügen darf.

Privater Einladungs-Link

Die Option findet ihr in den Einstellungen unter "Account" und "Datenschutz" beim Punkt "Gruppen". Wenn ein Nutzer nicht die Berechtigung hat, euch einer Gruppe hinzuzufügen, erhält er eine Fehlermeldung. Da ist etwa dann der Fall, wenn ihr zum Beispiel "Niemand" ausgewählt habt. Er bekommt stattdessen die Möglichkeit, euch per privater Nachricht einen Einladungs-Link zukommen zu lassen. Dieser ist 72 Stunden gültig – in denen ihr Zeit habt, selbst zu entscheiden, ob ihr der Gruppe beitreten möchtet.

Einen allgmeinen Rollout gibt es bislang allerdings noch nicht. Das Feature ist zunächst nur für einen kleinen Kreis verfügbar und soll in den kommenden Wochen global für iOS und Android verfügbar sein. Zudem gibt es erste Hinweise zum Dark Mode für Android. WhatsApp verrät euch außerdem bald, ob eure Nachrichten weitergeleitet wurden.


Weitere Artikel zum Thema
MIUI 12 Featu­res: Das könnt ihr bald mit eurem Xiaomi-Smart­phone machen
Claudia Krüger
Neue Features für Xiaomi-Smartphones.
Ihr seid neugierig auf MIUI 12? Ein Entwickler gewährt uns jetzt schon einige Einblicke in die erste Vorabversion.
iPho­nes künf­tig nicht nur wasser­dicht – sondern unter Wasser nutz­bar?
Claudia Krüger
Smart5Könnt ihr euer iPhone bald unter Wasser nutzen?
Neues Apple-Patent: Könnt ihr euer iPhone zukünftig auch unter Wasser nutzen? Offenbar hat Apple die Möglichkeit in Entwicklung.
Coro­na­vi­rus: Google zeigt die Effekte von Social Distan­cing in Deutsch­land
Michael Keller
Google zeigt die Veränderung des öffentlichen Lebens durch Social Distancing
Hat das Social Distancing Auswirkungen auf die Verbreitung des Coronavirus? Das ist noch offen. Google zeigt die Entwicklung des öffentlichen Lebens.