WhatsApp: Update gibt Euch mehr Kontrolle über Gruppen

Supergeil !8
WhatsApp gibt's inzwischen auch als Web-Version
WhatsApp gibt's inzwischen auch als Web-Version(© 2015 CURVED Montage)

Eine neue Funktion von WhatsApp ist bislang weitestgehend unbemerkt geblieben: Die Zuweisung als Gruppenadministrator ist inzwischen per Menü möglich, meldet MobiFlip. Eine offizielle Funktion gab es lange Zeit nicht, sodass Nutzer gezwungen waren, auf einen komplizierten Workaround zurückzugreifen.

Wie lange die entsprechende Funktion bereits existiert, ist unklar. Fest steht aber, dass sie sowohl in der iOS- als auch der Android-Version von WhatsApp verfügbar ist. Damit ist möglich, was vorher nur über Umwege ging: den Admin einer Gruppe zu ändern. Das geschieht über die Mitgliederliste. Wenn Ihr eine Person anwählt und durch längeres Gedrückthalten das Menü aufruft, ist hier nun die Option "Zum Admin machen" zu finden.

Drittanbieter-Clients sorgten für mehr Furore

Bevor WhatsApp dieses Feature integriert hat, ließ sich ein neuer Admin nur erstellen, indem der alte die Gruppe verließ. Nur: Ein neuer Admin wurde per Zufall festgelegt, sodass es meist Zeit und Nerven kostete, ehe alles zur Zufriedenheit aller abgewickelt war. Kein Wunder, dass so mancher lieber gleich eine ganz neue Gruppe erstellte.

Die Nachrichten zum Thema WhatsApp wurden in letzter Zeit dominiert von der Meldung, dass das Unternehmen jetzt rigoros gegen Drittanbieter-Clients vorgeht. Während WhatsApp Plus das Ende hinnimmt, will sich WhatsApp MD nicht einfach so unterkriegen lassen: Die neueste Version gaukelt die offizielle WhatsApp-Signatur vor, sodass das Netzwerk es nicht als inoffizielle Software erkennt. Daneben ist WhatsApp inzwischen auch per Browser nutzbar – allerdings mit Einschränkungen. Was die Web-App kann, lest Ihr hier.

Unsere aktuellen Lieblinge

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten1
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Android 8.0 Oreo lässt Euch Upda­tes schnel­ler herun­ter­la­den
Guido Karsten2
Mit Android Oreo können einige Nutzer nun Updates gezielt anfordern
Mit Android Oreo verbessert sich mehr, als wir dachten: Wie bekannt wurde, soll die manuelle Suche nach Updates nun wie geplant funktionieren.
"Star Trek: Disco­very": Erste Folge bei Netflix verfüg­bar
Guido Karsten7
Star Trek Discovery Trailer Netflix
Nach zwölf Jahren ohne neue Star Trek-Serie startet nun "Star Trek: Discovery" auf Netflix: Die erste Folge ist verfügbar, die zweite folgt später.