WhatsApp Web erlaubt den Wechsel der Hintergrundfarbe

Na ja17
Links seht Ihr einige der 37 neuen Farben für WhatsApp Web
Links seht Ihr einige der 37 neuen Farben für WhatsApp Web(© 2016 iCulture)

WhatsApp Web sowie die Desktop-Version haben ein Update erhalten: 37 Farben stehen Euch künftig für den Hintergrund zu Auswahl. Wer die Nase voll vom cremefarbenen Standard-Ton, darf nun auch etwa ein helles Blau oder ein dunkles Grün einstellen, wie die niederländische Seite iCulture meldet.

Das Update für WhatsApp Web installiert sich beim Start des Programms automatisch. Einmal durchgeführt, stehen Euch in den Einstellungen die Farben zu Wahl. Wählt dazu den Punkt "Chat-Hintergrund", hinter dem sich das neue Menü verbirgt. Ganz oben finden sich dort die Standardfarbe sowie weitere helle Farbtöne. Je weiter Ihr nach unten scrollt, desto dunkler werden im Schnitt auch die Farben.

Autostart für die Mac-Fassung

Eine Möglichkeit, die Hintergrundfarbe für WhatsApp Web frei zu wählen, existiert bislang leider nicht. Und während Messenger-Apps auf Smartphones teils eigene Fotos als Chat-Wallpaper erlauben, müssen Nutzer der Browser- und Desktop-Variante von WhatsApp bislang ohne diese Funktion auskommen. Die Desktop-App hat hingegen noch ein weiteres Feature spendiert bekommen.

Auf Wunsch startet WhatsApp nun zusammen mit Eurem Mac. WhatsApp Web für iOS gibt es jetzt seit fast einem Jahr: Am 19. August 2015 wurde die Fassung freigegeben. "Unspektakulär, aber sinnvoll" lautete damals das Fazit von Marco. Ob die 37 Hintergrundfarben die App spektakulärer machen, muss jeder für sich entscheiden, aber wer sie vorher schon praktisch fand, wird es wohl auch weiterhin tun.


Weitere Artikel zum Thema
Black Friday auf Amazon: Die Smart­phone-Ange­bote unter der Lupe
David Wagner
UPDATEGute Angebote gibt es beim Black Friday von Amazon auch für das Oppo Reno4 Z 5G
Die Black Friday Woche bei Amazon hat begonnen! Wir haben uns die Angebote für Smartphones genauer angesehen und sagen euch, wo ihr wirklich spart.
Android 12: So will Google ein Kern-Problem des OS besei­ti­gen
Curved-Redakteur
Von Android 12 sollen nicht nur Google-Smartphones wie das Pixel 5 (Bild) profitieren
Mit Android 12 könnte Google ein Problem des OS endlich in den Griff kriegen: langsame Updates. Aber es gibt auch eine Kehrseite.
iPhone 12 Pro: Herstel­lung nur so teuer wie ein Mittel­klasse-Handy
Sebastian Johannsen
Das iPhone 12 sowie das iPhone 12 Pro sind in der Produktion günstiger als viele andere Geräte
Wie teuer ist eigentlich ein Smartphone an Materialkosten? Die für das iPhone 12 Pro scheinen bekannt – und überraschen beim Preis.