WhatsApp Web ist nun mit Microsoft Edge kompatibel

Supergeil !10
WhatsApp Web funktioniert nun auch innerhalb von Microsoft Edge
WhatsApp Web funktioniert nun auch innerhalb von Microsoft Edge(© 2015 CURVED Montage)

Aktualisierung für WhatsApp Web: Die Browser-Version des populären Messenger-Dienstes war bislang weder mit dem Internet Explorer noch mit dem neuen Browser Microsoft Edge kompatibel. In Edge kann der Service nun genutzt werden.

Bislang war es zwar bereits möglich, WhatsApp Web innerhalb von Microsoft Edge mit einem Trick zu verwenden, berichtet WMPoweruser. Durch das Ändern des User-Agents konntet Ihr auch mit dem neuen Microsoft-Browser über WhatsApp Nachrichten verschicken und empfangen. Dies soll nun aber nicht mehr nötig sein. Bisher war die Web-Version des Messengers nur mit den Browsern Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera und Safari kompatibel.

Unabhängig vom OS des Smartphones

Um WhatsApp Web mit Microsoft Edge zu verwenden, müsst Ihr den Browser öffnen und auf der entsprechenden Webseite von WhatsApp den QR-Code scannen. Dazu könnt Ihr die Kamera Eures Smartphones verwenden, nachdem Ihr innerhalb der App die Option "WhatsApp Web" ausgewählt habt. Dieses Vorgehen soll unabhängig von dem Betriebssystem funktionieren, das auf Eurem mobilen Gerät installiert ist.

Die Edge-Unterstützung ist nicht die einzige praktische Neuerung von WhatsApp – ab sofort könnt Ihr auch Gruppen mit mehr als 100 Teilnehmern eröffnen oder beitreten. Die neue Obergrenze für eine Chat-Gruppe liegt nun bei 256 Nutzern. Erst vor Kurzem hatte die Facebook-Tochter bekannt gegeben, dass mittlerweile mehr als eine Milliarde Menschen pro Monat den Messenger aktiv nutzen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
7
Weg damit !9Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
BlackBerry KeyOne im Test: zurück im Geschäft
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !150Das BlackBerry KeyOne
8.6
Nach diversen Modellen ohne ist das BlackBerry KeyOne endlich wieder ein Smartphone mit Tastatur. Wie gut man darauf tippen kann, verrät der Test.