WhatsApp Web ist nun mit Microsoft Edge kompatibel

Supergeil !10
WhatsApp Web funktioniert nun auch innerhalb von Microsoft Edge
WhatsApp Web funktioniert nun auch innerhalb von Microsoft Edge(© 2015 CURVED Montage)

Aktualisierung für WhatsApp Web: Die Browser-Version des populären Messenger-Dienstes war bislang weder mit dem Internet Explorer noch mit dem neuen Browser Microsoft Edge kompatibel. In Edge kann der Service nun genutzt werden.

Bislang war es zwar bereits möglich, WhatsApp Web innerhalb von Microsoft Edge mit einem Trick zu verwenden, berichtet WMPoweruser. Durch das Ändern des User-Agents konntet Ihr auch mit dem neuen Microsoft-Browser über WhatsApp Nachrichten verschicken und empfangen. Dies soll nun aber nicht mehr nötig sein. Bisher war die Web-Version des Messengers nur mit den Browsern Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera und Safari kompatibel.

Unabhängig vom OS des Smartphones

Um WhatsApp Web mit Microsoft Edge zu verwenden, müsst Ihr den Browser öffnen und auf der entsprechenden Webseite von WhatsApp den QR-Code scannen. Dazu könnt Ihr die Kamera Eures Smartphones verwenden, nachdem Ihr innerhalb der App die Option "WhatsApp Web" ausgewählt habt. Dieses Vorgehen soll unabhängig von dem Betriebssystem funktionieren, das auf Eurem mobilen Gerät installiert ist.

Die Edge-Unterstützung ist nicht die einzige praktische Neuerung von WhatsApp – ab sofort könnt Ihr auch Gruppen mit mehr als 100 Teilnehmern eröffnen oder beitreten. Die neue Obergrenze für eine Chat-Gruppe liegt nun bei 256 Nutzern. Erst vor Kurzem hatte die Facebook-Tochter bekannt gegeben, dass mittlerweile mehr als eine Milliarde Menschen pro Monat den Messenger aktiv nutzen.


Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite"-Spie­ler können wohl bald Fahr­zeuge deko­rie­ren
Francis Lido
Der Allradkarren gibt auch ohne Skin eine gute Figur ab
Den seit Kurzem in "Fortnite" verfügbaren Allradkarren könnt ihr anscheinend bald verschönern. Hinweise darauf finden sich offenbar im Update 5.0.
Nicht nur Surface Phone: Micro­soft soll an Android-Smart­phone arbei­ten
Christoph Lübben1
Könnte Microsoft nach den Lumia-Smartphones (Bild) ein Android-Gerät planen?
Angeblich will Microsoft ein neues Smartphone veröffentlichen. Als Betriebssystem soll aber Android vorinstalliert sein.
"Call of Duty: Black Ops 4": Im August star­tet Multi­player-Beta
Francis Lido
Ab Anfang August können PS4-Spieler "Call of Duty: Black Ops 4" ausprobieren
Es wird zwei Betas zu "Black Ops 4" geben – eine für den Standard-Multiplayer- und eine für den Battle-Royale-Modus. Los geht es auf der PS4.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.