WhatsApp: Windows-App könnte bald PDF-Versand unterstützen

Bislang unterstützt WhatsApp für Windows-Smartphones noch keinen Dokumentenversand
Bislang unterstützt WhatsApp für Windows-Smartphones noch keinen Dokumentenversand(© 2015 CURVED Montage)

WhatsApp für Windows bekommt eine neue Funktion: Erst seit Kurzem können iOS- und Android-Nutzer von ein paar nützlichen neuen Features des beliebten Messengers profitieren. Dazu zählen unter anderem das Teilen von Inhalten, die in Cloud-Speichern wie Google Drive abgelegt sind und das Anhängen von PDF-Dokumenten. Bald könnten auch Windows 10-Nutzer etwa von Smartphones wie dem Lumia 950 oder Lumia 950 XL von diesen Features profitieren.

In der neuesten Beta-Ausgabe der WhatsApp-Anwendung für Windows-Smartphones taucht laut NokiaPoweruser ein "Document"-Button auf, mit dem Dokumente an Nachrichten angehängt werden können. Aktuell funktioniert das Feature allerdings offenbar nur, wenn beide Parteien die betreffende Beta-Version installiert haben. Ansonsten vermeldet WhatsApp einen Fehler beim Versuch diesen Vorgang auszuführen und verweigert die Ausführung.

Beta unterstützt nur PDF-Versand

Außerdem unterstützt das Document-Feature dem Bericht zufolge momentan noch ausschließlich PDF-Dateien: Office-Dokumente wie etwa von Word, PowerPoint oder Excel nimmt die WhatsApp Beta nicht entgegen. Auch der Zugriff auf Cloud-Dienste wie etwa DropBox oder Microsoft OneDrive wird von der Windows-Beta mit der Version 2.12.310 noch nicht unterstützt, während das Feature innerhalb der Apps für iOS und Android schon funktioniert.

Wann die neue Dokumenten-Anhangsfunktion auch Teil der frei verfügbaren WhatsApp-Anwendung für Windows 10 Mobile wird, kann aktuell noch nicht gesagt werden. Das Auftauchen des Features in der Beta-Version lässt jedoch darauf schließen, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird.


Weitere Artikel zum Thema
Nicht nur Surface Phone: Micro­soft soll an Android-Smart­phone arbei­ten
Christoph Lübben1
Könnte Microsoft nach den Lumia-Smartphones (Bild) ein Android-Gerät planen?
Angeblich will Microsoft ein neues Smartphone veröffentlichen. Als Betriebssystem soll aber Android vorinstalliert sein.
Samsung: Finger­ab­druck­sen­sor im Display soll auch Mittel­klasse errei­chen
Christoph Lübben
Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Auch in Mittelklasse-Smartphones will Samsung offenbar zeitnah seine neuen Fingerabdrucksensoren einbauen. Sie sollen mit Ultraschall funktionieren.
Xiaomi Mi Max 3: Dual­ka­mera und Riesen-Display offen­bar bestä­tigt
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi Max 2 (Bild) hat noch ein Riesen-Display im 16:9-Format
Das Xiaomi Mi Max 3 mit riesigem 18:9-Display: Auf einem Foto sei die Verpackung des Smartphones zu sehen, auf der Details zum Gerät stehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.