Wi-Fi HaLow: Neuer WLAN-Standard soll Bluetooth ersetzen

Her damit !8
Free Wi-fi, Paris
Free Wi-fi, Paris(© 2016 CC: Flickr/sara b.)

Auf der Technikmesse CES in Las Vegas hat die Wifi Alliance einen neuen WLAN-Standard vorgestellt, der weniger Strom verbraucht und eine größere Reichweite hat - und damit dem momentan gängigen Bluetooth im vernetzten Zuhause Konkurrenz machen könnte.

Das neue WLAN nennt sich HaLow und ist eine Erweiterung des bisherigen Standards IEEE 802.11ah. Die neuen positiven Eigenschaften wie Reichweite und Stromverbrauch erreicht er unter anderem dadurch, dass er den Frequenzbereich von 2,4 GHz bis 5 GHz um das 900 MHz-Band erweitert. Das bringt allerdings auch einen Nachteil mit sich und verringert die Datenübertragungsrate. Hersteller können HaLow zwar ihren Bedürfnissen anpassen, um die Übertragungsrate zu erhöhen - das würde aber wiederum die Stromersparnis zunichte machen.

Vom Keller bis zum Dachboden alles vernetzen

Doch Wi-Fi HaLow soll auch nicht unbedingt zum schnelleren Surfen im Internet, sondern zum Vernetzen von möglichst vielen Geräten in einem Haus dienen. Das ist möglich, weil HaLow  Wände oder andere Hindernisse besser durchdringen soll. So können Geräte vom Keller bis zum Dachboden Daten austauschen. Das Konzept sieht vor, zum Beispiel Fitnesstracker, Überwachungskameras und andere Geräte, die per Batterie betrieben werden und keine hohen Übertragungsraten brauchen, weil sie nicht permanent Daten senden, über HaLow mit dem Router zu verbinden.

HaLow 1 - Bluetooth 0

Bis es soweit ist und die ersten Geräte mit diesem Standart auf den Markt kommen, wird es laut The Verge noch zwei Jahre dauern. Wenn HaLow aber 2018 die Versprechen mit Reichweite, Stromverbrauch und Ausdehnung durch Wände halten kann, wird es womöglich eng für Bluetooth. Der aktuelle Standard im Vernetzen vom Internet der Dinge (zum Beispiel App-gesteuerte Kaffeemaschinen oder Wasserkocher) hat den Vorteilen von HaLow bisher nichts entgegenzusetzen. Auch wenn die Bluetooth Special Interest Group für 2016 eine vierfache Reichweite angekündigt hat, würde das nur auf etwa 40 Meter hinauslaufen - HaLow könnte laut PCWorld bei einem Kilometer Reichweite liegen.


Weitere Artikel zum Thema
HomePod-Mikro­fone können ausge­schal­tet werden
Christoph Groth
Ein HomeApp-Icon deutet auf HomePod-"Szenen" mit ausgeschaltetem Mikro hin
Das Mikrofon von Apples HomePod lässt sich offenbar ausschalten – darauf deuten Funde in iOS 11.2.5 hin.
Nokia 2 ist ab heute in Deutsch­land erhält­lich
Christoph Lübben5
Das Nokia 2 kostet nicht viel und bietet eine ordentliche Haptik
Ab sofort gibt es das Einsteiger-Smartphone Nokia 2 in Deutschland zu kaufen. Es ist günstig und gut verarbeitet, hat aber langsame Hardware.
Nike veröf­fent­licht Snea­ker in PlaySta­tion-Design
Christoph Lübben
Das sind die Nike PG-2 im PlayStation-Design
Gut zu Fuß: Nike und Sony haben mit einem NBA-Star die PG-2 im PlayStation-Design entwickelt. Viel sollen die Sneaker nicht kosten.