Wi-Fi HaLow: Neuer WLAN-Standard soll Bluetooth ersetzen

Her damit !8
Free Wi-fi, Paris
Free Wi-fi, Paris(© 2016 CC: Flickr/sara b.)

Auf der Technikmesse CES in Las Vegas hat die Wifi Alliance einen neuen WLAN-Standard vorgestellt, der weniger Strom verbraucht und eine größere Reichweite hat - und damit dem momentan gängigen Bluetooth im vernetzten Zuhause Konkurrenz machen könnte.

Das neue WLAN nennt sich HaLow und ist eine Erweiterung des bisherigen Standards IEEE 802.11ah. Die neuen positiven Eigenschaften wie Reichweite und Stromverbrauch erreicht er unter anderem dadurch, dass er den Frequenzbereich von 2,4 GHz bis 5 GHz um das 900 MHz-Band erweitert. Das bringt allerdings auch einen Nachteil mit sich und verringert die Datenübertragungsrate. Hersteller können HaLow zwar ihren Bedürfnissen anpassen, um die Übertragungsrate zu erhöhen - das würde aber wiederum die Stromersparnis zunichte machen.

Vom Keller bis zum Dachboden alles vernetzen

Doch Wi-Fi HaLow soll auch nicht unbedingt zum schnelleren Surfen im Internet, sondern zum Vernetzen von möglichst vielen Geräten in einem Haus dienen. Das ist möglich, weil HaLow  Wände oder andere Hindernisse besser durchdringen soll. So können Geräte vom Keller bis zum Dachboden Daten austauschen. Das Konzept sieht vor, zum Beispiel Fitnesstracker, Überwachungskameras und andere Geräte, die per Batterie betrieben werden und keine hohen Übertragungsraten brauchen, weil sie nicht permanent Daten senden, über HaLow mit dem Router zu verbinden.

HaLow 1 - Bluetooth 0

Bis es soweit ist und die ersten Geräte mit diesem Standart auf den Markt kommen, wird es laut The Verge noch zwei Jahre dauern. Wenn HaLow aber 2018 die Versprechen mit Reichweite, Stromverbrauch und Ausdehnung durch Wände halten kann, wird es womöglich eng für Bluetooth. Der aktuelle Standard im Vernetzen vom Internet der Dinge (zum Beispiel App-gesteuerte Kaffeemaschinen oder Wasserkocher) hat den Vorteilen von HaLow bisher nichts entgegenzusetzen. Auch wenn die Bluetooth Special Interest Group für 2016 eine vierfache Reichweite angekündigt hat, würde das nur auf etwa 40 Meter hinauslaufen - HaLow könnte laut PCWorld bei einem Kilometer Reichweite liegen.


Weitere Artikel zum Thema
Wegen Apple TV 4K? Nvidia Shield TV wird güns­ti­ger
Guido Karsten
Nvidia Shield TV unterstützt zum Beispiel Google Play, Amazon Video und Netflix
Nvidia bietet seine Android TV-Box Shield TV in einem neuen Bundle an. Dem Paket fehlt der Gaming-Controller, dafür ist es nun günstiger.
Bose QC 35 II sind offi­zi­ell: Kopf­hö­rer mit Google Assi­stant-Button
Christoph Lübben
Die Bose QC 35 II sind mit dem Google Assistant ausgestattet
Die Bose QC 35 II sind eine überarbeitete Version des Vorgängers. Am Klang soll sich nichts verändert haben, dafür gibt es nun den Google Assistant.
Apple TV 4K kann wohl bald Dolby Atmos: YouTube nur hoch­s­ka­liert in 4K
Guido Karsten
Apple TV 4K unterstützt leider nicht das 4K-Format von YouTube
Apple TV 4K erscheint dieser Tage im Handel und beherrscht erstmals auch Dolby Vision. Für Dolby Atmos Surround Sound müssen Nutzer aber noch warten.