Wie dicht ist das iPhone 6s? YouTuber quält es mit Essig und Zuckerwasser

Ist das iPhone 6s doch wasserdicht? Dieser Frage ist Tech-Zerstörer TechRax in seinem neusten YouTube-Video auf den Grund gegangen – im wahrsten Sinne des Wortes. Er legte gleich mehrere Einheiten des Apple-Smartphones in Behälter mit verschiedenen Flüssigkeiten, um die Widerstandsfähigkeit des Gerätes auf die Probe zu stellen.

Dabei legte er je ein iPhone 6s in eine Schale mit bitterem Tee, Zuckerlösung und Essig. Wie TechRax in dem Video sagt: "Im Grunde ist es bitter gegen süß gegen sauer." Nach etwas mehr als 10 Minuten nimmt der Tester die Smartphones aus den Schalen mit den verschiedenen Flüssigkeiten heraus. Das Ergebnis: Alle drei Geräte funktionieren anscheinend ohne Einschränkungen, egal ob 3D Touch, Lautstärkeregler oder Power-Button. Laut TechRax habe Apple seine Smartphones gegen Flüssigkeiten geschützt, ohne dies öffentlich zu machen.

Keine Zerstörung?

Ob die Schlussfolgerung des Tech-Zerstörers allerdings schlüssig ist, dass Apple das Smartphone heimlich wasserdicht gemacht habe, sei einmal dahin gestellt. Verglichen mit den bisher erschienenen Videos von TechRax sind diese Einheiten des iPhone 6s allerdings gut weggekommen – keines der Geräte ist nach dem Test kaputt.

Bislang hat kaum ein iPhone 6s die Tests von TechRax unbeschadet überstanden. Seit dem Release des Smartphones im Herbst 2015 hat der YouTuber das Gerät bereits mit einem Ferrari überfahren, das Display mit einem Motorrad geschliffen und es mit Natrium gesprengt. Der letztgenannte Test war in Bezug auf die Zerstörungskraft vermutlich am effektivsten – von dem Apple-Smartphone fand er nach eigenen Aussagen keine Überreste.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-App "Nude" findet Eure Nackt­bil­der und versteckt sie
Christoph Lübben
Die Nude-App versteckt und verschlüsselt Eure Nacktaufnahmen auf dem Smartphone
Der digitale Lendenschutz: Die App "Nude" kann Nacktbilder auf Eurem Smartphone verstecken und an einem sicheren Ort aufbewahren.
Google kündigt Android 8.1 Oreo an
Christoph Lübben
Android 8.1 aktiviert beim Google Pixel 2 einen Bildprozessor, der Fotos mit HDR+ auch bei Drittanbieter-Apps ermöglicht
Android 8.1 ist bestätigt: Die neue Version aktiviert einen speziellen Chip auf dem Pixel 2. Weitere Features hat Google aber noch nicht erwähnt.
DxO One: Externe Kamera für Galaxy S8 und Co. kommt
Francis Lido
Die DxO One ist bald auch für Android-Geräte erhältlich
Die bereits seit 2015 für das iPhone erhältliche DxO One kommt nun auch für Android-Geräte. Wer möchte, kann sie bereits vor der Einführung kaufen.