Windows 10: Aktualisiert unbedingt Eure Preview-Version

Peinlich !6
Nutzer der Windows 10-Preview sollten schnell eine Aktualisierung durchführen
Nutzer der Windows 10-Preview sollten schnell eine Aktualisierung durchführen(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Windows 10-Tester aufgepasst: Microsoft weist momentan vermehrt darauf hin, dass diejenigen unter Euch, welche einen der ersten Builds auf dem Rechner installiert haben, unbedingt ein Update durchführen sollen. In einem entsprechenden Thread im Windows Insider Forum, verschafft das Unternehmen Klarheit.

Falls sich auf Eurem Rechner eine der ersten drei Vorabversionen von Windows 10 befinden sollte, dann müsst Ihr bis Ende April unbedingt eine Aktualisierung durchführen. Ansonsten verweigert Windows Eurem PC das Booten. Betroffen sind davon Rechner, auf denen sich folgende Preview-Builds befinden: Build 9841, Build 9860 und Build 9879. Bei den genannten Versionen erscheinen bereits seit Kurzem Warnhinweise, die zur dringenden Aktualisierung raten.

Windows 10: Nächste Preview kommt

Sobald Ihr die Aktualisierung durchgeführt habt, verlängert sich automatisch die Lizenzdauer der Vorabversion. Bei den veralteten Versionen ist zwei Wochen nach Ablauf der Lizenzen ein Booten des Rechners nicht mehr möglich, wie im Windows Insider Forum zu lesen ist. Betroffene Nutzer benötigen in diesem Fall die aktuellen ISO-Dateien der Windows 10-Preview, die auf einem anderen Rechner heruntergeladen werden müssen. Anschließend lässt sich per USB-Stick oder DVD der eingefrorene Rechner wieder booten.

Auf der chinesischen Website ITHome sind unterdessen erste Screenshots der nächsten Windows 10-Preview (Build 10064) aufgetaucht, wie WinFuture berichtet. Große Änderungen lassen sich anhand der Bilder jedoch nicht erkennen, da die Benutzeroberfläche kaum Neuerungen aufweist. Es fallen lediglich einige visuelle Feinheiten auf. Mit der offiziellen Veröffentlichung der finalen Windows 10-Version ist im Sommer 2015 zu rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
LG hat falt­ba­res Smart­phone auf Eis gelegt
Christoph Lübben
LG will vorerst weiterhin auf Smartphones wie das LG G7 ThinQ (Bild) ohne flexiblen Screen setzen
Das faltbare Smartphone von LG erscheint vorerst nicht. Laut dem Hersteller ist die Zeit für ein solches Gerät noch nicht reif.
"Apex Legends": Tipps für Einstei­ger
Francis Lido
"Apex Legends": Unser Einsteiger-Guide erleichtert euch den Start
Ihr seid neu in "Apex Legends"? Wir helfen euch beim Einstieg und verraten euch, auf was ihr achten müsst.
Xiaomi Mi9: Das ist die "Alita: Battle Angel"-Version
Lars Wertgen
Xiaomi Mi8
Bei einer Variante des Xiaomi Mi9 soll der Hersteller auf Transparenz setzen: Die "Alita: Battle Angel"-Version hat offenbar eine besondere Rückseite.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.