Windows 10: Aktualisiert unbedingt Eure Preview-Version

Peinlich !6
Nutzer der Windows 10-Preview sollten schnell eine Aktualisierung durchführen
Nutzer der Windows 10-Preview sollten schnell eine Aktualisierung durchführen(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Windows 10-Tester aufgepasst: Microsoft weist momentan vermehrt darauf hin, dass diejenigen unter Euch, welche einen der ersten Builds auf dem Rechner installiert haben, unbedingt ein Update durchführen sollen. In einem entsprechenden Thread im Windows Insider Forum, verschafft das Unternehmen Klarheit.

Falls sich auf Eurem Rechner eine der ersten drei Vorabversionen von Windows 10 befinden sollte, dann müsst Ihr bis Ende April unbedingt eine Aktualisierung durchführen. Ansonsten verweigert Windows Eurem PC das Booten. Betroffen sind davon Rechner, auf denen sich folgende Preview-Builds befinden: Build 9841, Build 9860 und Build 9879. Bei den genannten Versionen erscheinen bereits seit Kurzem Warnhinweise, die zur dringenden Aktualisierung raten.

Windows 10: Nächste Preview kommt

Sobald Ihr die Aktualisierung durchgeführt habt, verlängert sich automatisch die Lizenzdauer der Vorabversion. Bei den veralteten Versionen ist zwei Wochen nach Ablauf der Lizenzen ein Booten des Rechners nicht mehr möglich, wie im Windows Insider Forum zu lesen ist. Betroffene Nutzer benötigen in diesem Fall die aktuellen ISO-Dateien der Windows 10-Preview, die auf einem anderen Rechner heruntergeladen werden müssen. Anschließend lässt sich per USB-Stick oder DVD der eingefrorene Rechner wieder booten.

Auf der chinesischen Website ITHome sind unterdessen erste Screenshots der nächsten Windows 10-Preview (Build 10064) aufgetaucht, wie WinFuture berichtet. Große Änderungen lassen sich anhand der Bilder jedoch nicht erkennen, da die Benutzeroberfläche kaum Neuerungen aufweist. Es fallen lediglich einige visuelle Feinheiten auf. Mit der offiziellen Veröffentlichung der finalen Windows 10-Version ist im Sommer 2015 zu rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
macOS High Sierra steht zum Down­load bereit
Marco Engelien
Siri soll in macOS High Sierra menschlicher klingen
Nach iOS 11 hat Apple nun auch das neue Mac-Betriebssystem macOS High Sierra zum Download freigegeben.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten1
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Android 8.0 Oreo lässt Euch Upda­tes schnel­ler herun­ter­la­den
Guido Karsten2
Mit Android Oreo können einige Nutzer nun Updates gezielt anfordern
Mit Android Oreo verbessert sich mehr, als wir dachten: Wie bekannt wurde, soll die manuelle Suche nach Updates nun wie geplant funktionieren.