Windows 10 erhält eigene Minecraft-Version zum Release

Her damit !18
Grafisch wird sich Minecraft: Windows Edition 10 Beta offenbar nicht von der alten Fassung unterscheiden
Grafisch wird sich Minecraft: Windows Edition 10 Beta offenbar nicht von der alten Fassung unterscheiden(© 2015 Mojang)

Wenn der Release von Windows 10 ab dem 29. Juli beginnt, wird zeitgleich eine eigene Minecraft-Version unter dem Namen Minecraft: Windows 10 Edition Beta bereitstehen. Besitzer der PC-Fassung bekommen sie gratis, Neukunden habe für begrenzte Zeit die Gelegenheit, es zu einem vergünstigten Preis von 10 Dollar zu kaufen. Das gab Microsoft auf der aktuell stattfindenden Minecon 2015 in London bekannt.

Die Windows-10-Version soll über diverse Features der Pocket Edition verfügen, wie Entwicklerstudio Mojang auf dem eigenen Blog schreibt. Ihr sollt mit bis zu sieben Freunden auf Entdeckungstour gehen können, entweder zu Hause vor dem heimischen Bildschirm per lokalem Coop oder per Cross-Plattform mit Kumpels über Xbox-Live. Per Update ist zudem das Zusammenspiel mit der mobilen Version geplant.

Wird Modding weiterhin möglich sein?

Während die bisherige PC-Fassung nur Maus und Tastatur-Steuerung anbietet, unterstütze die Minecraft: Windows 10 Edition Beta zusätzlich noch Controller-Eingaben sowie Touchpads. Um kreative Ergüsse mit der Community zu teilen, sei außerdem ein Aufnahme-Modus für Videos integriert. Wie der Namenszusatz "Beta" schon andeutet, wird auch diese Version nicht zum Release final sein, sondern sich in Zukunft weiterentwickeln, weshalb Ihr direkt aus dem Spiel heraus Feedback an die Entwickler schicken könnt. Künftige Updates bleiben wie bisher gratis.

Vermutlich wird bringt diese Fassung auch den nötigen Support für die auf der E3 vorgestellte HoloLens-Variante ein. Performanceverbesserungen sind zunächst nicht erwähnt, es scheint aber, als würde die Windows 10-Version auf der neuprogrammierten Pocket Edition aufbauen. Die Ankündigung lässt aber viele Fragen offen: Besteht nach einem Wechsel  zur Minecraft: Windows 10 Edition Beta immer noch Zugriff auf alte Versionen? Zudem befürchten viele Nutzer, dass Microsoft Mods einschränken wird, um eigene DLC im Online-Store zum Kauf anzubieten. Ob der Redmonder Konzern die Erfolgsstory des Klötzchenspiels fortsetzen kann, bleibt also zunächst abzuwarten.


Weitere Artikel zum Thema
"Fallout 76": Spie­ler haben den Server "gesprengt"
Francis Lido
In "Fallout 76" spielen Atomraketen eine große Rolle
Die Experimentierfreude einiger "Fallout 76"-Spieler hatte Folgen: Ihre Idee ließ wohl den Server abstürzen.
Nintendo Switch: Kinder­quiz "Frag doch mal... die Maus!" erscheint in Kürze
Christoph Lübben
Frag doch mal... die Maus! ist bereits für andere Plattformen erschienen.
Lehrreiches Zocken: "Frag doch mal... die Maus!" kommt für die Nintendo Switch. Der Titel bietet Quizfragen und Minispiele mit Maus, Ente und Elefant.
Insta­gram hat offen­bar einige Nutzer-Pass­wör­ter verra­ten
Francis Lido1
Instagram könnte sicherer sein
Ein Bug hat zur Veröffentlichung von Nutzer-Passwörtern geführt. Betroffene hat Instagram bereits informiert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.