Windows 10 und Xbox: Microsoft zeigt das Zusammenspiel in zwei Videos

Zu den spektakulärsten neuen Features von Windows 10 zählt das Streamen von Xbox One-Games auf den PC. Auf diese Weise könnt Ihr Eure Konsolen-Spiele auf Wunsch auch am Rechnermonitor, auf dem Laptop oder sogar mit dem Tablet zocken. Was genau die neue Xbox-App von Windows 10 bietet, erklärt Microsoft nun in zwei Videos.

Im ersten Video erläutert Xbox-Live-Chef Larry "Major Nelon" Hryb gemeinsam mit seinem Kollegen Mike Ybarra, wie ihr über die Xbox-App von Windows 10 mit euren Xbox Live-Kontakten chatten oder diese zu einem Spiel einladen könnt. Auch die "Game Hubs", in denen Spieler alle wichtigen Informationen zu ihren Lieblingsspielen finden, wurden in die Windows 10-App integriert.

So streamt Ihr Xbox One-Games auf Euren Windows 10-PC

Das zweite Video beschäftigt sich mit dem wohl interessantesten Feature der neuen Xbox-App für Windows 10: dem Game-Streaming. In diesem Clip erklärt Larry Hryb detailliert, wie ihr eure Xbox One mit dem Windows 10-PC verbindet und was zu beachten ist, um Spiele direkt von der Konsole auf den Rechner zu streamen. Ist die Verbindung einmal eingerichtet, sollen sich alle Xbox One-Games mit einem Original-Gamepad auch am PC spielen lassen.

Doch nicht nur das Streamen von Xbox-Spielen auf den PC soll mit Windows 10 möglich sein. Bereits am Mittwoch hatte Phil Spencer, Chef der Xbox-Abteilung bei Microsoft, in einem Interview angekündigt, dass es künftig auch möglich sein soll, PC-Spiele auf dem umgekehrten Weg zur Konsole zu streamen, um diese so am großen TV-Bildschirm zocken zu können. Einen genauen Zeitplan, wann auch dieses Feature verfügbar werden soll, gibt es bislang allerdings noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen5
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.