Windows Phone 8.1 bietet Euch bald Ordner für Eure Apps

In Windows Phone 8.1 sollt Ihr bald Eure Apps in Ordnern zusammenfassen können
In Windows Phone 8.1 sollt Ihr bald Eure Apps in Ordnern zusammenfassen können(© 2014 CURVED)

Microsoft hat auf der firmeneigenen Website Informationen gepostet, wie sich unter Windows Phone 8.1 Ordner für Apps erstellen lassen, doch offenbar geschah dies zu früh – der Text ist nämlich inzwischen wieder verschwunden. The Verge ist der Support-Artikel aber rechtzeitig aufgefallen; im Google-Cache ist er zudem noch zugänglich.

Die neue Funktion ist anscheinend nicht automatisch in Windows Phone 8.1 integriert, heißt es in dem Text doch: "Sie müssen Windows Phone 8.1 Update auf Ihrem Smartphone installiert haben". Eine ähnliche Funktionalität brachte zwar bereits das Lumia Black-Update für Windows-Phones mit sich, doch handelt es sich dabei eher um eine App. The Verge geht daher davon aus, dass das nun bekannt gewordene Feature tiefer in das Betriebssystem verankert sein wird. Eine Stellungnahme von Microsoft gibt es bislang nicht.

Ordner erstellen per Drag and Drop

Dem geleakten Text zufolge wird es sehr einfach sein, einen Ordner zu erstellen: Einfach eine App auf eine andere ziehen und der virtuelle Stauraum ist erstellt und verlangt nach einer Benennung. Auf die gleiche Art und Weise lassen sich Apps aus dem Ordner entfernen. Das ganze Tutorial findet Ihr hier. Windows Phone 8.1 ist noch nicht offiziell erscheinen, lässt sich aber schon ausprobieren. Wie genau, zeigt dieses Video-Tutorial. Der offizielle Release findet voraussichtlich diesen Sommer statt.


Weitere Artikel zum Thema
"Life is Strange 2": Adven­ture erscheint im Septem­ber
Christoph Lübben
Life is Strange
"Life is Strange 2" kommt: Ende September erscheint die erste Episode des Adventures. Noch gibt es aber keine Details zur Story – nur Hinweise darauf.
Nintendo und Micro­soft sticheln gemein­sam gegen PlaySta­tion 4
Francis Lido
Nicht zwischen allen Konsolen ist Crossplay möglich
Ein neuer Nintendo-Spot wirbt für Crossplay zwischen Switch und Xbox – offenbar eine Anspielung auf die Kritik an der PlayStation 4.
Xbox One: Micro­soft streicht “Virtual Reality”-Unter­stüt­zung
Lars Wertgen
Die Xbox One bleibt VR-frei
Vergebens gewartet: Microsoft hat keine Pläne mehr, Virtual Reality auf der Xbox One zu ermöglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.