WWDC 2024 angekündigt: Wieso das Apple-Event wichtiger wird als je zuvor

Tim Cook Keynote
Tim Cook weiß schon mehr (© 2019 Apple )

Zusammenfassung:

  • Die WWDC 2024 beginnt am 1o. Juni
  • Im Fokus wird Apples KI in iOS 18 stehen
  • Das iPhone 16 bekommt die neuen Features wohl zuerst

Der Termin für die WWDC 2024 steht: Apples Entwicklerkonferenz findet vom 1o. bis 14. Juni statt. Die Veranstaltung könnte so interessant werden wie schon lange nicht mehr.

Jetzt im Bundle: iPhone 15 Pro & AirPods Pro 2 bei o2

Grund dafür: Auf der WWDC 2024 wird Apple höchstwahrscheinlich die KI für die iPhone-16-Reihe und darauf folgende iPhones vorstellen. Künstliche Intelligenz ist einer der wenigen Bereiche, in denen der Hersteller noch Nachholbedarf hat. iOS 18 könnte das ändern. Apples Betriebssystem steht auf der Entwicklerkonferenz traditionell im Fokus. Dass KI ein großes Thema sein wird, deutet auch dieser Tweet von Apples Senior Vice President für Marketing an:

Dass die Veranstaltung "Absolutely Incredible" werden soll, dürfte ein mehr oder weniger dezenter Hinweis darauf sein. Mit den beiden hier ungewöhnlicherweise großgeschriebenen Anfangsbuchstaben "AI" verbindet man im englischen Sprachraum vor allem "Artificial Intelligence", also "künstliche Intelligenz".

Apple-KI von Google?

Spannend wird unter anderem sein, zu erfahren, wer die KI für iPhone 16 und Co. stellen wird. Mitte März sickerte durch, dass Apple sich diesbezüglich in Gesprächen mit einem großen Konkurrenten befindet: Wie Bloomberg berichtete, könnte der KI-Chatbot Google Gemini in iPhones Einzug halten. Zuvor soll es bereits Diskussionen mit ChatGPT-Erfinder Open AI gegeben haben. Nach aktuellem Stand hat aber offenbar Google die Nase vorn.

Darüber hinaus hat Apple 2023 über 30 KI-Unternehmen gekauft, die ebenfalls zu iOS 18 beitragen könnten. CEO Tim Cook hat Anfang 2024 zudem bestätigt, dass der iPhone-Hersteller aktuell sehr viel Aufwand betreibt, um Apples KI-Lösungen voranzutreiben. Die Ergebnisse der Bemühungen würden noch dieses Jahr vorgestellt – und die WWDC 2024 ist die perfekte Gelegenheit dafür.

Samsung schon einen Schritt weiter

Vor allem Samsung ist Apple bereits einen Schritt voraus und hat die hauseigene Galaxy AI als USP der Galaxy-S24-Reihe vermarktet. Besonders spannend unter den hier gebotenen KI-Features ist die Live-Übersetzung, die sogar bei Telefonaten funktioniert.

Via generativer KI lassen sich außerdem die Hintergründe von (beschnittenen) Fotos erweitern. Wir sind gespannt, ob Apples KI auf dem iPhone 16 Ähnliches bieten wird. Offen bleibt, ob die KI-Features wie bei Samsung auch für ältere Geräte des Herstellers kommen.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema