Xbox One: Microsoft "schenkt" Euch alte Spiele von Eurer Xbox 360

Supergeil !28
Durch die Abwärtskompabilität der Xbox One kann Euer Xbox 360-Controller im Regal liegen bleiben
Durch die Abwärtskompabilität der Xbox One kann Euer Xbox 360-Controller im Regal liegen bleiben(© 2015 Pexels)

Xbox One-Besitzer könnten in letzter Zeit eine kleine Überraschung erlebt haben. Zumindest, wenn Ihr auch schon einmal Spiele für eine Xbox 360 gekauft habt. Immer mehr Titel der alten Konsolengeneration sind nämlich nun im Xbox Store verfügbar: eine Art Abwärtskompablilität, durch die Ihr bestimmte Titel umsonst installieren könnt – sofern Ihr eine weitere Bedingung erfüllt.

Solltet Ihr damals viele Eurer Xbox 360-Spiele über den Xbox Store von Microsoft bezogen haben oder noch die entsprechenden Discs besitzt, könntet Ihr aktuell so manche Überraschungen in der Download-Liste Eurer Xbox One vorfinden, berichtet The Verge. Viele dieser Spiele sind nämlich jetzt zur aktuellen Konsolengeneration kompatibel. So könnt Ihr bestimmte Titel kostenlos auf die neue Konsole laden. Vorausgesetzt, Ihr nutzt den gleichen Account wie damals schon auf der alten Konsolengeneration. Alternativ könnt Ihr auch die Discs diverser 360-Spiele in die Xbox One einlegen: Sofern die Titel bereits im Xbox Store integriert sind werdet Ihr von der Konsole gefragt, ob der Download gestartet werden soll. Neu ist diese Kompatibilität an sich nicht, doch das Angebot an Games wird aktuell kontinuierlich erweitert.

Mass Effect und Assassins Creed

Auf einer Liste hält Microsoft die Spiele fest, die bereits über ein Abwärtskompabilität verfügen. Unter den Titeln finden sich auch Perlen wie Mass Effect, das etwas abgedrehte Bayonetta, Assassins Creed Teil 1 und 2 sowie die Gears of War-Reihe. Während auf der US-Seite von Microsoft auch der beliebte Open-World-Western Red Dead Redemption gelistet wird, findet sich der Titel auf der deutschen Übersichtsseite allerdings noch nicht. Falls Ihr also eine Xbox One besitzt und mehrere Spiele digital für Eure Xbox 360 erworben habt, lohnt sich ein Blick in Eure Download-Liste definitiv. Vielleicht sind auch Eure damaligen Einkäufe auf der neuen Konsole verfügbar.

Eine vollwertige Abwärtskompatibilität bietet Microsoft durch dieses Angebot jedoch nicht: Auf Disc erworbenen Titel könnt Ihr leider nicht "einfach nur" in die neue Konsole einlegen und loslegen. Diese Games müssen, wie digitale Käufe, auch zunächst heruntergeladen werden. Zuletzt war das Nutzen von Discs älterer Konsolen bei der Xbox 360 möglich, die Euch das Spielen von (bestimmten) alten Xbox-Games ermöglicht hat. Im Lager von Sony konntet Ihr mit einer PlayStation 2 Titel der ersten PlayStation abspielen. Zudem konnte die allererste PlayStation 3 Discs der PlayStation 2 lesen – dieses Feature wurde jedoch bei den darauf folgenden PS3-Modellen wieder entfernt. Somit ist das Angebot von Microsoft ein Schritt in die richtige Richtung, um Euch auch weiterhin den Zugang zu großartigen Spiele-Klassikern zu ermöglichen, die Ihr in der Vergangenheit erworben habt.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox One S All-Digi­tal Edition und Game Pass Ulti­mate sind offi­zi­ell
Francis Lido
So sieht die Xbox One S All-Digital Edition aus
Die Xbox One S All-Digital Edition kommt im Mai 2019. Passend dazu hat Microsoft außerdem den Game Pass Ultimate vorgestellt.
AirPods erhal­ten starke Konkur­renz: von Micro­soft und Libra­tone
Michael Keller
Apples AirPods (Bild) erhalten starke Konkurrenz – etwa durch die Microsoft Surface Buds
Die AirPods sind ein sehr erfolgreiches Apple-Produkt. Das ruft Konkurrenten auf den Plan: zum Beispiel in Form der Microsoft Surface Buds.
Hacke­r­an­griff auf Outlook: Micro­soft stopft Sicher­heits­lücke sehr spät
Guido Karsten
Nicht nur E-Mail-Adressen von Microsoft Outlook waren das Ziel der Angreifer
Hacker konnten wegen eines Sicherheitslecks bei Microsoft Daten von E-Mail-Postfächern abgreifen. Outlook, Hotmail und MSN sollen betroffen sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.