Xiaomi Mi 10 Serie vorgestellt: In der Oberklasse angekommen

Nicht meins19
Xiaomi hat die Mi 10 Serie offiziell vorgestellt.
Xiaomi hat die Mi 10 Serie offiziell vorgestellt.(© 2020 Via Instagram @xiaomi.global)

Xiaomi-Smartphones galten bislang als echte Schnäppchen mit bester Preis-Leistungs-Garantie auf dem Handymarkt – nach dem offiziellen Release der Mi 10-Serie wurden unsere Befürchtungen bestätigt: Der chinesische Hersteller ist nun endgültig in der Oberklasse angekommen, auch beim Preis.

Jetzt ist es auch in Europa offiziell. Xiaomi schickt seine 5G-fähigen Flaggschiffe Mi 10 und Mi 10 Pro nach ihrer Live-Stream-Präsentation am 27. März ins hartumkämpfte Rennen um den ersten Platz auf der Smartphone-Bestenlisten.

An den bereits geleakten Spezifikationen der Flaggschiffe hat sich beim europäischen Release natürlich nichts geändert – überrascht hat uns allerdings doch eine Sache: Der Preis. Der haut uns nämlich ganz schön aus den Socken und ist nochmal deutlich höher als vorab erwartet. Demnach bekommt ihr das Xiaomi Mi 10 je nach Ausstattung ab 799 Euro und das High-End-Flaggschiff Mi 10 Pro ab 999 Euro – die Mi 10-Serie gehört also ab heute zum teuren Establishment.

Allerdings: Noch bleibt die 1.000 Euro-Marke ungebrochen, während Samsung und Huawei schon lange darüber hinaus sind. Und das bei vergleichbarer Technik.

Sofort tut sich eine Frage in den Köpfen von Xiaomi-Fans auf – sind die stattlichen Preise gerechtfertigt? Ruhigen Gewissens können wir sagen: ja. Im Mi 10 und Mi 10 Pro ist jeweils High-End-Technik der Extraklasse verbaut. Genauere Details wird uns ein Test der Geräte liefern, wir schauen uns derweil aber gerne noch die Ausstattung auf dem Papier an.

Erster Eindruck: Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro sind konkurrenzfähig

Wie bereits bei ihren Vorgängern bringt Xiaomi mit dem Mi 10 einen etwas schwächeren Zwilling verglichen mit seinem Flaggschiffsbruder Mi 10 Pro auf den Markt. Äußerlich unterscheiden sich die Modelle bis auf ihre Farbauswahl nicht. 5G an Board, Reverse-Wireless-Charging, Dual-Speakers, ein 6.67-Zoll großes OLED Display mit 90 Hertz Bildwiederholfrequenz und der leistungsstarke Snapdragon 865 Prozessor wurden bei beiden Modellen verbaut.

Bemerkenswert zum einen: Das Xiaomi Mi 10 kommt mit einem größeren Akku mit 4.780 Milliamperestunden Power daher, allerdings soll das Mi 10 Pro mit einem 50W-Schnellladeakku in einer Kapazität von 4.500 Milliamperestunden schneller geladen sein.

Unterschiede zwischen Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro

Weitere Unterschiede andererseits gibt es bei den Quad-Kameramodulen: Beide haben zum einen den hochauflösende 108-Megapixel-Primärsensor verbaut, den wir bereits vom Xiaomi Note 10 Pro kennen. Allerdings unterscheiden sich Mi 10 und Mi 10 Pro bei den anderen Kameramodulen.

Das Mi 10 Pro besitzt demnach eine 20 Megapixel starke Ultra-Winkelkamera, das Mi 10 löst hingegen mit 13 Megapixel auf. Ob das einen enorm großen Unterschied macht, wird sich im Praxistest herausstellen. Zusätzlich ist das Xiaomi Mi 10 Pro mit einem 2 Megapixel-Tiefensensor-Objektiv und einem 2 Megapixel-Makro-Objektiv ausgerüstet.

Mit dem OIS-stabilisierten Ultra-Weitwinkel-Zoomobjektiv könnt ihr laut Hersteller bei beiden Modellen brillante Bilder mit zweifachem Zoom oder weit entfernte Motive mit bis zu 50-fachem Zoom aufnehmen. Wir freuen uns auch auf die von Xiaomi angepriesenen Kamera-Features, wie den Laser-Auto- und Color-Fokus, AI 2.0, den wohl imposanten Nachtfokus 2.0 oder die UHD 8K-Videofunktion auszuprobieren, mit der Details beim Mi 10 Pro mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde festgehalten werden können.

Xiaomi 10 Lite in 5G-Version

Eine weitere Überraschung des "Xiaomi New Product Launch": Der chinesische Hersteller möchte 5G-Technik bezahlbar in alle Haushalte bringen und kündigte kurzerhand das Xiaomi 10 Lite in einer 5G-Version mit einem leistungsstarken Snapdragon 765G Prozessor von Qualcomm und einem Akku von 4.160 Milliamperestunden an. Die Lite-Version soll laut Xiaomi bereits im Mai veröffentlicht werden und 349 Euro kosten – damit wäre das Xiaomi 10 Lite 5G das preisgünstigste Smartphone auf dem Markt.

Auf dem Online-Launch ließ Xiaomi verlauten, dass ihr das Mi 10 und das Mi 10 Pro ab dem 28. März vorbestellen könnt. Die Auslieferung sei ab dem 07. April vorgesehen. Mögliche Lieferverzögerungen zwecks der Corona-Krise bittet Xiaomi zu entschuldigen.

  • Xiaomi Mi 10 mit 128 GB und 8 GB Arbeitsspeicher (RAM) für 799 Euro (in den Farben Twilight Grey und Coral Green)
  • Xiaomi Mi 10 mit 256 GB und 8 GBArbeitsspeicher (RAM) für 899 Euro (in den Farben Twilight Grey und Coral Green)
  • Xiaomi Mi 10 Pro mit 256 GB und 8 GB Arbeitsspeicher (RAM) für 999 Euro (in den Farben Solstice Grey und Alpine White)

Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi mit unglaub­li­chen Plänen: Mi Note 11 mit 120-fachem Zoom?
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi CC9 Pro (Bild) soll eine noch stärkere Kamera besitzen
Sinnvoll oder Unsinn? Xiaomi soll ein Handy planen, dessen Kamera einen 120-fachen Zoom bietet. In Deutschland könnte es Xiaomi Mi Note 11 heißen.
Xiaomi Mi Note 10 Lite im Test: Das bessere Redmi Note 9 Pro
Christoph Lübben
Gefällt mir6Das Xiaomi Mi Note 10 Lite kostet bis zu 400 Euro – kann es zu diesem Preis überzeugen?
Das Xiaomi Mi Note 10 Lite im Test: Wir haben uns den Preiskracher angeschaut. Wer schon das Redmi Note 9 Pro cool findet, sollte dieses Review lesen.
Xiaomi Redmi 9: Look des nächs­ten Preis­kra­chers enthüllt?
Michael Keller
Die Kamera des Xiaomi Redmi 9 erinnert stark an die des Redmi Note 8 Pro (Bild)
So soll das Xiaomi Redmi 9 aussehen: Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die angeblich das Design des neuen Einsteiger-Smartphones verraten.