Xiaomi Mi 4i vorgestellt: Viel Smartphone für 200 Euro

Her damit !61
Das Xiaomi Mi 4i kostet umgerechnet nur 200 Euro.
Das Xiaomi Mi 4i kostet umgerechnet nur 200 Euro.(© 2015 Facebook/xiaomichina)

Knallige Farben, gute Ausstattung und ein sehr, sehr attraktiver Preis: Xiaomi hat sein neues Mi 4i vorgestellt. Für umgerechnet knapp 200 Euro hält es mit den Topmodellen von Samsung, HTC und Huawei mit.

Mit seinem fünf Zoll großen Full-HD-Display mit 1920 x 1080 Pixeln spielt das Xiaomi Mi 4i problemlos in der ersten Liga der Smartphones mit. Sein Akku hat mit 3120 Milliamperestunden sogar eine größere Kapazität als die Batterien des Samsung Galaxy S6, HTC One M9 und Huawei P8. Die Rückkamera mit einer Lichtstärke von f2.0 liefert Fotos mit 13 Megapixeln Auflösung, die Frontkamera mit f1.8 nimmt Selfies mit fünf Megapixeln auf. Aber die Kameras, der Akku mit Schnellladefunktion - 40 Prozent in einer Stunde - und das Display, das auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut zu benutzen sein soll, müssen erst noch in der Praxis und nicht nur auf dem Datenblatt beweisen, dass sie mit dem Top-Modellen mitspielen können.

Snapdragon 615 und zwei SIM-Karten auf 7,8 Millimetern

Beim Prozessor bleibt das Mi 4i dagegen deutlich hinter den Flaggschiffen zurück. Xiaomi verbaut Qualcomms Mittelklasse-Chip Snapdragon 615, der zwar auch über acht Rechenkerne verfügt, die aber alle nur mit 1,7 Gigahertz getaktet sind. Ihm zur Seite steht nur ein zwei Gigabyte großer Arbeitsspeicher. Im Phicomm Passion erreicht dieser Prozessor maximal 29.000 Punkte beim Antutu-Benchmark und damit nur halb so viele wie der Exynos 7420 des Galaxy S6. Der Snapdragon 615 bietet aber trotzdem genug Leistung, um ein Smartphone flüssig laufen zu lassen. Bei aufwändigeren Apps fallen die Ladezeiten jedoch länger aus.

Das Unibody-Kunststoffgehäuse des Xiaomi Mi 4i ist 7,8 Millimeter dick und beherbergt zwei Steckplätze für SIM-Karten sowie einen 16 Gigabyte großen internen Speicher, von dem ein Teil schon durch das vorinstallierte Android Lollipop und der MIUI 6-Benutzeroberfläche des chinesischen Herstellers belegt sind. Eine Speichererweiterung per microSD-Karte scheint nicht möglich - zumindest hat Xiaomi sie nicht erwähnt. Insgesamt bringt das neue Smartphone 130 Gramm auf die Waage.

Xiaomi verkauft das Mi 4i zum Start ab dem 30. April 2015 in Indien und dort exklusiv über den Online-Händler Flipkart. Später soll das Smartphone, das mit seinen fünf verschiedenen Farben - Schwarz, Weiß, Gelb, Hellblau und Pink - sehr stark an das iPhone 5c erinnert, auch in anderen Ländern verfügbar sein. Umgerechnet ergeben sich aus den 12.999 Rupien in Indien momentan 192,44 Euro hierzulande - ohne Zoll, Steuern und Transportkosten. Xiaomi vertreibt seine Geräte bisher aber noch nicht direkt in Deutschland. Wer Interesse hat, muss sich an einen Importeur wenden.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Flüs­sig­keit macht Euer Smart­phone-Display unzer­stör­bar
12
Her damit !107ProtectPax soll Euer Smartphone vor Schäden bewahren
Das unzerstörbare Smartphone: Ein Kickstarter-Projekt aus Deutschland verspricht, Euer Display nahezu immun gegen Kratzer und Co. zu machen.
LG G6 erneut auf Fotos gesich­tet: Always-On-Display und Rück­seite zu sehen
Guido Karsten2
Her damit !8Die Rückseite des LG G6 glänzt sehr viel mehr als auf früher geleakten Aufnahmen
Viel Bildschirm, wenig Rand: Das LG G6 ist erneut auf Fotos zu sehen und zeigt uns darauf erstmals sein Always-On-Display.
Für das Galaxy S8 kauft Samsung bei Sony Akkus ein
Guido Karsten2
Supergeil !6Der Akku im Galaxy S8 soll Gerüchten zufolge wieder kabellos geladen werden können
Samsung will beim Galaxy S8 offenbar auf Nummer sicher gehen und die Akku-Herstellung auf mehrere Zulieferer verteilen. Auch Sony soll an Bord sein.