Xiaomi Mi 9T Pro: Ist es doch vor Wasser geschützt?

Der YouTube-Channel JerryRigEverything hat sich erneut dem Xiaomi Mi 9T Pro angenommen. In dem Teardown über diesem Artikel nimmt Tester Zack das Innere des Geräts unter die Lupe. Darin entdeckt er unter anderem, wie das Smartphone gegen Wasser geschützt ist.

Lasst euch von dem Video-Titel nicht beirren: Redmi K20 Pro ist die ursprüngliche Bezeichnung des Geräts. Hierzulande nennt sich das Smartphone Xiaomi Mi 9T Pro. Und dem Handy fehlt eine IP-Zertifizierung. Offiziell ist es also nicht gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Bereits nach etwa einer Minute findet Zack aber erste Hinweise auf eine Wasserresistenz: Der Hersteller hat Hohlräume um die Tasten herum mit roten Gummi-Dichtungen gefüllt.

Xiaomi Mi 9T Pro: Wasserdicht auch ohne IP-Rating?

Ein weiteres Indiz findet sich am Lautsprecher des Xiaomi Mi 9T Pro. Dieser sei durch ein Mesh-Gewebe gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Zack vermutet, dass der Hersteller sich lediglich das Geld für die IP-Zertifizierung gespart habe. Das Smartphone sei möglicherweise dennoch wasserresistent. Es wäre nicht das erste Mal, dass ein chinesisches Unternehmen so verfährt. Auch das OnePlus 7 (Pro) soll trotz fehlender Zertifizierung wasserresistent sein.

Außerdem sei die Pop-up-Kamera des Xiaomi Mi 9T Pro durch die gleich Gummi-Dichtung gegen Wasser geschützt wie ihr Pendant im OnePlus 7 Pro. Das Material komme ebenfalls zum Einsatz, um zu verhindern, dass Wasser durch den Dual-SIM-Kartenschacht, den USB-C-Port oder das Mikrofon eindringt.

Zack fällt es allerdings schwer, das Smartphone für komplett wasserresistent zu erklären. Dafür habe es einfach zu viele große Öffnungen. Jedoch hat der Hersteller anscheinend viele Vorkehrungen getroffen, die das Gerät vor Wasser schützen. Wir empfehlen euch zumindest nicht, mit dem Handy in den Pool zu springen. Dadurch dürftet ihr euren Anspruch auf Garantie verlieren. Zudem ist fraglich, ob es den Tauchgang übersteht.

Mi 9T Pro: Gut und günstig?

Das Fazit des Teardowns fällt positiv aus. Denn neben dem Wasserschutz hebt Zack diverse Features positiv hervor, die einst nur in der noch teureren Oberklasse zu finden waren. Darunter etwa ein Fingerabdrucksensor im Display oder die Triple-Kamera. Diese Features waren allerdings bereits bekannt. Die Erkenntnis, dass das Xiaomi Mi 9T Pro wohl relativ gut gegen Wasser geschützt ist, liefert nun ein weiteres Argument für das günstige Smartphone. Und: Auch im Härtetest hat das Xiaomi Mi 9T Pro überzeugt.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Note 10 und Galaxy S11: Sind 108 MP zu viel?
Francis Lido
Das ist die 108-MP-Kamera des Xiaomi Mi Note 10
Die Fachpresse feiert die 108-MP-Kamera des Xiaomi Mi Note 10. Doch die hohe Auflösung hat auch Nachteile.
Xiaomi Mi 10 Release 2020: Uns erwar­tet ein Flagg­schiff-Früh­ling
Martin Haase
Nach dem Mi Note 10 kommt Anfang 2020 das nächste Highlight.
Galaxy S11, Huawei P40, und jetzt Xiaomi – Anfang 2020 erwarten uns einige Highlights. Das Mi 10 soll mit dem neuen Snapdragon überzeugen.
Mi Watch mit iPhone verbin­den: Xiaomi bringt iOS-Support per Update
Martin Haase
Smart5Die Xiaomi Mi Watch könnte sowohl für iOS-, als auch Android-Nutzer einen Blick Wert sein.
In China gibt es die Mi Watch bereits und nächstes Jahr bringt sie Xiaomi nach Europa. Und sie wird auch mit iOS kompatibel sein!