Xiaomi Mi Max: Mittelklasse-Riese mit 6,4-Zoll-Bildschirm vorgestellt

Die Leaks und Teaser haben ein Ende, das Xiaomi Mi Max ist jetzt offiziell. Doch ist es ein Phablet oder doch schon ein Tablet? Die Bildschirmdiagonale beläuft sich auf stattliche 6,44 Zoll. Nicht kleckern, sondern klotzen war offenbar auch der Leitsatz für den Akku: Der umfasst üppige 4850 mAh. Und das zu einem vergleichsweise niedrigen Preis.

Insgesamt gibt es drei unterschiedliche Ausführungen: Als Herzstück im Top-Modell dient ein Snapdragon 652, wie er auch in Samsungs aktuellen Neuauflagen des Galaxy Tab S2 zum Einsatz kommt. Der Arbeitsspeicher beläuft sich hier auf 4 GB, während der interne Speicher mit 128 GB reichlich Platz für Musik, Videos und Co. bereithält. Die beiden anderen Varianten setzen jeweils auf einen Snapdragon 650, 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher.

6,44 Zoll, Full HD, 4850 mAh

Die Displays aller Versionen lösen mit 1920 x 1080 Pixel in Full HD auf. zudem wird die Nutzung von zwei SIM-Karten unterstützt. Einer der Slots lässt sich alternativ für eine Speicherweiterung per micro-SD-Karte verwenden. In die Rückseite des Xiaomi Mi Max ist ein Fingerabdrucksensor integriert, um das Gerät mit einem Druck zu entsperren. Darüber befindet sich eine 16-MP-Kamera. In die Front ist zudem eine Selfie-Linse mit 5 MP integriert. Die Komponenten sind mit einem Unibody-Gehäuse aus Metall umschlossen, das Mi Max ist 7,5 mm dick.

Insgesamt wiegt das Mi Max 203 Gramm. Als Betriebssystem ist Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert, das Xiaomi mit der unternehmenseigenen Benutzeroberfläche MIUI 8 ausgestattet hat. Drei Farben sind zum Launch am 17. Mai geplant: Silber, Hellgrau und Gold. Der Preis für das günstigste Modell mit Snapdragon 650, 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher liegt umgerechnet bei nur rund 200 Euro. Die Premium-Ausführung mit Snapdragon 652, 4 GB und 128 GB internem Speicher kostet rund 270 Euro. Da ein offizieller Marktstart in Deutschland nicht geplant ist, dürfte der Preis bei einem Import-Händler aber höher ausfallen. GizmoChina hat bereits ein Hands-on auf YouTube veröffentlicht, in dem das Xiaomi Mi Max in Aktion gezeigt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Black Shark im Test: Wie gut ist das Smart­phone mit dem Game­pad?
Alexander Kraft
Vor allem Shooter wie "PUBG" profitieren von dem Gamepad – aber längst nicht alle.
8.6
Das Xiaomi Black Shark ist zwar nicht das erste Gaming-Smartphone, aber das erste mit eigenem Gamepad. Wie gut es sich damit spielt, klärt der Test.
So will Ikea künf­tig den Smart-Home-Markt erobern
Michael Keller
Ikea bietet bereits Qi-Ladestationen für Smartphones an
Ikea und das für Smartphones bekannte Unternehmen Xiaomi haben eine Partnerschaft angekündigt. Dabei soll es in erster Linie um Smart Home gehen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 50 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Naja !8Schöne Geschenke müsse nicht viel Geld kosten.
Weihnachten steht vor der Tür: Falls ihr auf der Such nach Geschenken seid, haben wir Ideen aus dem Technik-Bereich, die weniger als 50 Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.